Wo kommt das Trinkwasser der Region her?

Wer vom Struffelt nach Roetgen hinunterwandert, sieht bald die Dreilägerbachtalsperre mit ihrer 32 Meter hohen und 240 Meter langen Staumauer. Sie wurde 1909 – 1911 erbaut und hat ein Fassungsvermögen von 4,3 Mill. Kubikmetern. Eine wertvolle Eigenschaft des Wassers als Trink- und Wirtschaftswasser ist die geringe Härte. Die hohe Wasserqualität ist einer Filteranlage zu verdanken, die zu den modernsten in Europa zählt.

Mit dem Wasser werden neben der Stadt Aachen und weiteren Orten der neuen StädteRegion auch die niederländischen Orte Vaals und Kerkrade versorgt.