Warum klagt die StädteRegion gegen Tihange?

Die Expertenmeinungen, ob der Reaktordruckbehälter (also das Kernstück des AKW Tihange 2) auch unter Unfallbedingungen sicher ist und ein Versagen desselben ausgeschlossen werden kann, gehen auseinander. Die deutsche Reaktorsicherheitskommission hat jedenfalls Zweifel daran, dass die für den Betrieb der Anlage geforderten und in den Nachweisen ausgewiesenen Sicherheitsreserven tatsächlich vorhanden sind. Eine Bitte der Bundesregierung, die betroffenen Kraftwerke bis zur Klärung offener Sicherheitsfragen herunterzufahren, lehnten die belgischen Behörden ab.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg bringt es auf den Punkt: "Nach Meinung von Experten kann es in Tihange 2 zu einem schweren Unfall kommen, gegen die uns kein Katastrophenschutz dieser Welt schützen kann – der einzige sinnvolle Schutz wäre die Abschaltung von Tihange 2."