Breadcrumb

Befragung: Leben und Wohnen im Alter in der Eifel

Im Handlungsfeld "Wissensbasis für Akteure in Kommunen schaffen" zeigt sich Bedarf hinsichtlich vertiefender Analysen.

Lt. dem Sozialbericht 2018 zeichnen sich die Eifelkommunen durch eine geringe Bevölkerungsdichte bei gleichzeitig hohem Medianalter aus. Die hiermit verbundene Bedeutung des Themas "Wohnen im Alter" und die daraus resultierenden Herausforderungen waren Anlass für eine Befragung zum Thema "Wohnen im Alter in der Eifel" von Juni bis August 2019.

Rd. 7.800 Haushalte der Kommunen Monschau, Roetgen und Simmerath, in denen mindestens eine Person 60 Jahre oder älter ist, wurden in diesem Zeitraum angeschrieben. Der Fragebogen umfasst Fragen zu Wohnvorstellungen, Wohnumfeld, persönlichen Netzwerken sowie der Gesundheit.

Erste Ergebnisse der Befragung wurden im März dem Sozialausschuss vorgestellt und stehen auf dieser Seite zum Download zur Verfügung.

Die Ergebnisse sind Grundlage für die Entwicklung weiterer Handlungsmöglichkeiten in den jeweiligen Kommunen und fließen zudem in den Teilbericht zur Lebenslage Wohnen ein, der Mitte 2020 fertig gestellt werden soll.

Ansprechpartner/-innen

Frau Sinja Mund
Tel: +49241 5198-5806
Fax: +49241 5198-85806
sinja.mund@staedteregion-aachen.de