Breadcrumb

Schutz und Hilfe für Kinder und Jugendliche

 

Sie können helfen Kinder zu schützen!

Wenn Sie sich Sorgen machen um das Wohl eines Kindes oder einer/eines Jugendlichen, weil Sie den Eindruck haben,

  • das Kind, der/die Jugendliche wirkt oft niedergeschlagen,
  • das Kind wird Ihrer Meining nach nicht ausreichend betreut,
  • es läuft oft alleine auf der Straße rum, wirkt ungepflegt oder ähnliches,
  • Sie sehen häufiger blaue Flecken oder Striemen,
  • das Kind, der/die Jugendliche erzählt Ihnen von Schlägen oder anderen unangenehmen Dingen, die es durch Eltern oder andere Erwachsene erlebt hat,
  • Sie sind einfach nur unsicher, ob das Wohl des Kindes oder der/des Jugendlichen gefährdet ist,

dann können Sie sich Rat und Hilfe holen.

Wenden Sie sich bitte an den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) des örtlichen Jugendamtes. Sie können sich dort auch anonym beraten lassen oder eine anonyme Mitteilung machen.

Kinder und Jugendliche können sich auch selbst melden!

Gespräche mit den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern des Allgemeinen Sozialen Dienstes finden immer vertraulich statt und können auch ohne Wissen der Eltern erfolgen.

Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes für  Baesweiler, Monschau, Roetgen und Simmerath sind im Verwaltungsgebäude der StädteRegion Aachen (Zollernstr. 10, 52070 Aachen, Gebäude D, 1. Etage) und direkt vor Ort in regelmäßigen Sprechstunden erreichbar. Am Ende des Textes stehen Linkhinweise auf die Erreichbarkeiten. Auch über das Sekreteriat (siehe rechts "Ansprechpartner") können sie den Allgemeinen Sozialen Dienst erreichen.

Wenn das Kind bzw. der/die Jugendliche in Aachen, Alsdorf, Eschweiler, Herzogenrath, Stolberg oder Würselen wohnt, wenden Sie sich bitte direkt an das Jugendamt vor Ort (Linkhinweise stehen am Ende des Textes).

Abends, am Wochenende und an Feiertagen können Sie sich im dringenden Notfall an die Polizei (110) oder Feuerwehr (112) wenden.

Wenn Sie einen Verdacht auf sexuelle Übergriffe haben, können Sie und betroffene Kinder und Jugendliche sich auch an die Fachstellen für sexuelle Gewalt in der StädteRegion Aachen wenden. (Linkhinweise auf diese Fachstellen stehen am Ende des Textes).

Sie können sich auch an alle Erziehungsberatungsstellen in Ihrer Nähe wenden. Eine Kontaktliste der Beratungsstellen in der StädteRegion steht am Ende des Textes.

Sie und betroffene Kinder und Jugendliche werden auch unter den folgenden Telefonnummern beraten:

Kinder- und Jugendtelefon des Kinderschutzbundes Aachen: 0800-1110333
kostenlos (auch vom Handy), anonym und vertraulich
Montag bis Samstag von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Auch für Eltern, Verwandte und andere Bezugspersonen gibt es dort für alle Fragen, Sorgen und Probleme, vertraulich und anonym eine eigene ebenfalls kostenlose "Direktleitung":

Elterntelefon: 0800-1110550
Montag und Mittwoch von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Telefonseelsorge Aachen: 0800-1110111  oder  0800-1110222
24 Stunden täglich  -  anonym, vertraulich, gebührenfrei


Infobroschüre "Schau hin und tu was!"

Das Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung hat eine Infobroschüre erarbeitet, die sich an Jugendeinrichtungen und Vereine der freien Jugendhilfe richtet. Sie soll im Hinblick auf das Thema „Kindeswohl“ informieren und Sicherheit geben. Darin wird beschrieben, welche Formen der Kindeswohlgefährdungen es gibt und welche Schritte unternommen werden können, um einem Kind wirkungsvoll zu helfen. Die Infobroschüre können Sie im rechten Bereich herunterladen.

Kontakt

Soziale Dienste und Frühe Hilfen
Zollernstraße 10
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Frau Manuela Seitz
Tel: +49 241 5198-2182
Fax: +49 241 5198-82182
manuela.seitz@staedteregion-aachen.de