Breadcrumb

Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte (2016-2021)

Informationen zum Ende des Bundesprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Über vier Jahre haben sich die Bildungskoordinator_innen mit der Bildungssituation von Neuzugewanderten in der StädteRegion Aachen befasst: Sie haben Bedarfe und Angebote ermittelt, Lücken in den Angebotsstrukturen und Zugängen analysiert und Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft für Neuzugewanderte erarbeitet. Mit ihren eigenen Angeboten haben Sie über die Jahre hinweg mehr als 2.500 Kinder und Jugendliche sowie 850 Fachkräfte erreichen können. Die Arbeit der Bildungskoordinator_innen hat damit einen wichtigen Beitrag zur Integration durch Bildung für Neuzugewanderte geleistet.
Nach rund vier Jahren ist die Projektlaufzeit des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Unterstützungsprogramms im März 2021 ausgelaufen. Die Bildungsintegration und -teilhabe von Neuzugewanderten bleibt jedoch eine noch nicht vollständig bewältigte Herausforderung. Noch immer können nicht alle Zugewanderten gleichermaßen an Bildungsangeboten und Fördermöglichkeiten teilhaben. Doch nicht nur Neuzugewanderte brauchen weiterhin Unterstützung, sondern auch die Fachkräfte der Bildungs- und Integrationsarbeit. Umso wichtiger ist es, dass die von den Bildungskoordinator_innen aufgebauten Strukturen und Netzwerke nachhaltig in der städteregionalen Bildungslandschaft verankert werden konnten und etablierte Projekte von Kooperationspartner_innen, wie z.B. dem Kommunalen Integrationszentrum der StädteRegion Aachen weitergeführt werden.