Breadcrumb

Berufsfelder erkunden Informationen für Betriebe

Informationen für Betriebe

Die Berufsfelderkundung findet vorrangig in Betrieben statt und wird idealerweise für kleine Gruppen (4-16 Jugendliche) gestaltet. Durch praktische Übungen, z.B. das Herstellen von Arbeitsproben, lernen die Jugendlichen das Berufsfeld kennen und entwickeln in Gesprächen mit Auszubildenden und Ausbilder/innen erste realistische Vorstellungen über ein Berufsfeld und dessen unterschiedliche berufliche Möglichkeiten.

Das Bildungsbüro empfiehlt im Rahmen der "Kommunalen Koordinierung" die Gestaltung der Berufsfelderkundung nach den vom städteregionalen Beirat Schule-Beruf-Studium verabschiedeten festgelegten Mindeststandards.

Zur Planung und Durchführung stellt Ihnen das Bildungsbüro im Informationskasten auf der rechten Seite hilfreiche Informationen zur Verfügung:

  • Der Kriterienkatalog zur Durchführung einer Berufsfelderkundung in Betrieben gibt Aufschluss über die oben genannten Mindeststandards.
  • Bei der Planung und Durchführung einer Berufsfelderkundung in Ihrem Betrieb können diese PDF-Dokumente helfen: Beispiel für einen Ablaufplan einer Berufsfelderkundung, Planungsleitfaden für Betriebe und die Handreichung der Handwerkskammer.
  • Die Berufsfelderkundung wird schriftlich über eine Teilnahmebescheinigung dokumentiert. Eine Vorlage dafür finden Sie im nebenstehenden Infokasten.

Als Betrieb, der Plätze für die Berufsfelderkundung anbieten möchte, wenden Sie sich bitte an das Bildungsbüro. Bitte nutzen Sie für Ihr Angebot die Liste für Berufsfelderkundungsplätze, in die Sie alle benötigten Informationen eintragen können. Gerne senden wir Ihnen diese Liste auf Anfrage als Excel-Datei zu.