Breadcrumb

Workshop für Frauen am 19. und 21. September 2017

ZRM® - Züricher Ressourcen Modell

Bei diesem Angebot geht es nicht um den Erwerb weiterer Techniken zur effizienteren Arbeitsorganisation oder um Zeitmanagement. Es geht auch nicht darum, durch strenge Selbstregulation noch mehr Aufgaben in noch weniger Zeit zu erledigen... Nein, das ZRM® - Züricher Ressourcen Modell - bietet Lösungsansätze zur individuellen Lebensgestaltung, indem Sie 

  • Kraft aus sich selbst schöpfen und eigene Ressourcen erkennen
  • Unsicherheiten überwinden
  • Perspektiven und Visionen entwickeln
  • realisierbare Ziele formulieren und konkrete Lösungen und Wege finden.

Das ZRM® - Züricher Ressourcen Modell - ist ein Selbstmanagement-Training und wurde von Dr. Frank Krause und Dr. Maja Storch für die Universität Zürich entwickelt und wird laufend durch wissenschaftliche Begleitung auf seine nachhaltige Wirkung hin überprüft und weiterentwickelt.

Es beruht auf neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln und nutzt die eigene Motivation, die eigenen Bedürfnisse und Ressourcen, um die Erfolgschancen bei der beruflichen Orientierung zu verbessern.

Begrenzte Plätze: Anmeldung bis zum 8. September 2017

Die Gleichstellungsbeauftragte der StädteRegion Aachen bietet diesen Workshop aus der "Comeback" - Veranstaltungsreihe speziell für Frauen an.

Angesprochen sind Frauen, die einen beruflichen Wiedereinstieg oder eine berufliche Veränderung planen.

Der aus zwei Einheiten bestehende Workshop "Comeback 2017 - Züricher Ressourcen Modell (ZRM®) " findet am Dienstag, dem 19. September 2017 (Teil 1) und am Donnerstag, dem 21. September 2017 (Teil 2) jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr im Haus der StädteRegion Aachen statt.

Bitte beachten Sie, dass die beiden Workshops aufeinander aufbauen und kleinere "Hausaufgaben" anfallen können.
 
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Da die Plätze begrenzt sind, wird aus organisatorischen Gründen bis spätestens Freitag, 8. September 2017 um verbindliche Anmeldung gebeten.

Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bei der Gleichstellungsstelle.

Sofern bereits zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung alle Plätze vollständig belegt sein sollten, setzen wir Sie auf die Warteliste, so dass Sie bei Absage einer Teilnehmerin eventuell kurzfristig nachrücken können.
Es ist daher besonders wichtig, dass Sie uns Ihre Kontaktdaten - wenn möglich mit Angabe einer Telefon-Nummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind - bei der Anmeldung mitteilen.

In der 37. Kalenderwoche (11.-15.09.17) erhalten Sie eine verbindliche Bestätigung Ihrer Teilnahme bzw. eine Information über Ihren Platz auf der Warteliste.


Weitere Information finden Sie im Veranstaltungs-Flyer.
 

Ansprechpartner/-innen

Frau Ulrike Königsfeld
Tel: +49 241 5198-2460
Fax: +49 241 5198-82460