Breadcrumb

Das Kataster- und Vermessungsamt geht in die Luft

Drohneneinsatz beim Kataster- und Vermessungsamt der StädteRegion Aachen

Zur Steigerung der Aktualität von Geobasisdaten steht beim A 62.4 Kataster- und Vermessungsamt der StädteRegion Aachen seit Anfang des Jahres ein UAV (unmanned aerial vehicle), auch bekannt unter dem Begriff Drohne, mit hochauflösender Kamera zur Verfügung.

Vermessen in luftiger Höhe

Drei Außendienstmitarbeiter des A62.4 , Herr Schölzel, Herr Röder und Herr Zager, wurden als Drohnenpiloten in einer speziellen Schulung ausgebildet. Zum Nachweis, dass sie die Drohne sicher fliegen können legten sie erfolgreich einen Kenntnisnachweis in Form einer  praktischen und theoretischen Prüfung ab.
Vor jedem Einsatz wird die Flugroute sorgfältig geplant. Polizei, Ordnungsbehörden, Flugsicherung und sonstige Betroffene werden über den Einsatz informiert.
Die umfangreiche Planung ermöglicht einen nahezu automatischen Flug der Drohne auf der vorgegebenen Flugroute. Eine Überwachung des Fluges durch den Drohnenpilot und einen weiteren Kollegen per Fernsteuerung und direkter Sichtverbindung ermöglicht eine jederzeitige manuelle Übernahme der Drohne durch den Piloten.

„Schönwetterflieger“

Grenzen werden den Kollegen durch die Drohne gesetzt. Sie ist ein „Schönwetterflieger“. Trockene Witterung, kein Nebel, nicht zu viel Wind  sind die optimalen Einsatzbedingungen.
Die eingesetzte Drohne verfügt über 4 Rotoren, die jeweils über einen eigenen Motor angetrieben  und über einen auswechselbaren Akkumulator mit Energie versorgt werden. Äußere Umstände wie beispielsweise Windböen werden durch die Elektronik in der Drohne beim automatischen Flug berücksichtigt, sodass die zuvor eingestellte Flugroute eingehalten wird.
Die Einsatzdauer je Akkuladung ist abhängig von den vorherrschenden Flugbedingungen und beträgt ca. 30 Minuten.

Vermessung geht neue Wege

Der Einsatzbereich der Drohne ist vielfältig. Geländeaufnahmen zur Dokumentation veränderter topographischer Gegebenheiten, Erfassung neu angelegter Verkehrswege und ebenfalls die Erhebung von Daten zur Kartierung neu errichteter oder veränderter Gebäude und Bauwerke spiegeln einen Teil der Einsatzmöglichkeiten wieder.
Weitere Einsatzmöglichkeiten sind die fotorealistische Dokumentation von Gebäuden, Bauwerken, Flächennutzungen zur Verwendung in den Fachverwaltungen der StädteRegion Aachen.
Ein großer Vorteil der Drohnenvermessung liegt einerseits in der enormen Zeitersparnis der örtlichen Arbeiten gegenüber terrestrischen Vermessungsmethoden, andererseits ist der Einsatz der Kollegen außerhalb von Gefahrenbereichen möglich.
Die Verwendung der Drohne verändert, soweit möglich, die örtlichen Vermessungsarbeiten und verlagert somit einen Großteil der Arbeiten in den Innendienst. Das Ergebnis ist eine virtuelle Realität am Büroarbeitsplatz.

Satellitengestützte Positionierung

Während des Fluges erhält die Drohne durch Verwendung der Signale des GPS (Global Positioning System) und dem Korrekturdatendienst SAPOS jederzeit sehr genaue Daten über die eigene Position in der Lage und Höhe. Damit ist es möglich den erstellten Fotos eine dreidimensionale Koordinate zuzuweisen. Aus diesen Informationen wird nach der Landung, am Computer im Innendienst, ein sehr genaues dreidimensionales Modell der erfassten Gegebenheiten erzeugt.

High End PC löst Büro PC ab

Aus einer großen Anzahl Aufnahmen des beflogenen Gebietes kann der Mitarbeiter im Innendienst georeferenzierte, entzerrte Luftbilder oder Punktwolken zur weiteren Verarbeitung ableiten.
Große Datenmengen erfordern zur Bearbeitung und Aufbereitung entsprechend leistungsstarke Hardware und entsprechende Software. Millionen von erfassten Bildpunkten werden durch die Auswertung am PC in eine dreidimensionale Punktwolke umgewandelt, die zur Fortführung der ABK (Amtliche Basiskarte) im A62.4 Kataster- und Vermessungsamt genutzt werden.
Das Endergebnis, die hoch aktuelle kartographische Dokumentation der ermittelten Daten, steht allen Nutzern in ABK oder Liegenschaftskarte und daraus abgeleiteten Kartenwerken zur Verfügung.

Kontakt

Vermessung
Zollernstraße 20
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Herr Andreas Bruchhage
Tel: +49 241 5198-6285
Fax: +49 241 5198-86285
andreas.bruchhage@staedteregion-aachen.de
Raum: F 140