Breadcrumb

Wohnung und Unterbringung

Unterkunft und Hilfeleistungen zum Lebensunterhalt

Wenn Sie eine Wohnung oder Unterkunft suchen, wenden Sie sich an das Sozialamt der Kommune, in der Sie sich tatsächlich aufhalten. Hier finden Sie Adressen und Ansprechpartner.

Das Sozialamt hilft Ihnen auch beim Lebensunterhalt. In der Regel wird man Ihnen zuerst einmal mit Einkaufsgutscheinen aushelfen. Wenn Sie länger in Deutschland bleiben erhalten Sie über das Sozialamt auch regelmäßig finanzielle Hilfeleistungen zum Lebensunterhalt. Die Grundlage für diese Leistungen ist das Asylbewerberleistungsgesetz (die Abkürzung ist AsylbLG), es handelt sich also nicht um die in Deutschland auch oft übliche Sozialhilfe.

Für Schutzsuchende aus der Ukraine ist es aktuell nicht notwendig, sich vorher im Ausländeramt zu registrieren. Mit anderen Worten: Schon die Bitte um Unterstützung beim Sozialamt löst direkt den Leistungsanspruch aus. Staatliche Stellen können Leistungen nach dem AsylbLG erbringen, auch wenn noch kein Aufenthaltstitel ausgestellt wurde.

Die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) umfassen als Grundleistungen folgenden notwendigen Bedarf:

  • Ernährung
  • Unterkunft und Heizung
  • Kleidung
  • Gesundheitspflege
  • Gebrauchs- und Verbrauchsgüter des Haushalts
  • erforderliche und unaufschiebbare Leistungen bei Krankheit
  • erforderliche Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt
  • Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket

Zusätzlich wird ein Geldbetrag zur Deckung persönlicher Bedürfnisse des täglichen Lebens gewährt. Das Sozialamt stellt Ihnen auch einen Behandlungsschein aus, mit dem Sie zum Arzt oder in ein Krankenhaus gehen können. Mehr dazu finden Sie im Bereich „Gesundheit“.
 

Wohnen und Unterbringung

Wenn ich aus der Ukraine nach Deutschland flüchte, wird dann für meinen Lebensunterhalt gesorgt, wenn ich kein Geld habe?
Ja, Sie erhalten Unterstützung. Sollten sie hilfsbedürftig sein, zum Beispiel in Bezug auf Unterkunft, Verpflegung oder medizinische Versorgung, kann dies durch die Behörde als Asylgesuch gewertet werden. Dann besteht grundsätzlich eine Leistungsberechtigung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Wird Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Aufenthaltsgesetz erteilt, besteht bei Hilfsbedürftigkeit ebenfalls eine Leistungsberechtigung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Sie müssen sich an das zuständige Sozialamt wenden. Eine Liste der Ansprechpersonen in der StädteReigon Aachen finden Sie auf dieser Seite.

Wo finde ich eine Unterkunft?

Soweit Sie Ihren Wohnort frei wählen dürfen, bieten verschiedene Plattformen Informationen. Viele Menschen in Deutschland und Europa bieten Menschen aus der Ukraine aktuell kostenlose Unterkunft an. Wichtiger Hinweis: Schützen Sie sich hier aber vor unseriösen Angeboten und benachrichtigen Sie die Polizei, falls Sie sich unwohl fühlen. Minderjährige dürfen ohne ihre Familien unter keinen Umständen privat untergebracht werden. Hier ist die Polizei oder das Jugendamt zu benachrichtigen.

Außerdem können Sie auch in den Erstaufnahmeeinrichtungen oder Notunterkünften der einzelnen Bundesländer untergebracht werden. Bitte wenden Sie sich an das Sozialamt der Kommune. Eine Liste mit den Kontaktdaten finden Sie hier.

Wenn Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 AufenthG erteilt wurde und Sie eine Unterkunft benötigen, kümmert sich die örtliche Leistungsbehörde um eine Unterkunft für Sie.

Links zu Plattformen, um eine Unterkunft zu suchen:

https://elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/

https://www.host4ukraine.com/

https://warmes-bett.de

Wichtiger Hinweis: Schützen Sie sich hier aber vor unseriösen Angeboten und benachrichtigen Sie die Polizei, falls Sie sich unwohl fühlen. Wenn Sie Hilfe

  • wegen Gewalt,
  • wegen sexuellem Missbrauch oder
  • in der Schwangerschaft

benötigen, können Sie sich anonym und kostenfrei an die folgenden Hilfe-Telefone wenden:

  • Hilfe-Telefon Gewalt gegen Frauen - auch auf Englisch, Polnisch und Russisch: Telefon 08000 / 116016
  • Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch - auch auf Englisch: Telefon 0800 / 2255530
  • Hilfetelefon Schwangere in Not - anonym und sicher, auch auf Englisch, Polnisch und Russisch: Telefon 0800 / 4040020

 

Was darf eine Wohnung kosten, wenn das Sozialamt die Kosten übernehmen soll (Kaltmiete)?

Im Detail besprechen Sie das bitte mit Ihren Ansprechpartnern im Sozialamt. Derzeit gelten folgende Richtwerte für die Bruttokaltmiete, d.h. Kaltmiete und Nebenkosten ohne Heizkosten, pro Monat:

Stadt Aachen:

  • 1 Person: 495,50 Euro
  • 2 Personen: 566,80 Euro
  • 3 Personen: 671,20 Euro
  • 4 Personen: 809,40 Euro
  • 5 Personen: 1013,10 Euro

Übriges Städteregionsgebiet: Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Würselen

  • 1 Person: 392,50 Euro
  • 2 Personen: 466,70 Euro
  • 3 Personen: 570,40 Euro
  • 4 Personen: 687,80 Euro
  • 5 Personen: 804,10 Euro

Quelle: Indexfortschreibung StädteRegion Aachen

Bitte beachten: Bei den angegebenen Werten handelt es sich die Höhe der Kaltmiete für eine ganze Wohnung. Werden einzelne Zimmer oder Häuser vermietet, oder handelt es sich um Wohngemeinschaften und nicht um Bedarfsgemeinschaften wie Paare oder Familien, können die Werte abweichen.

 

Tafeln

Bei der Tafel können Sie Lebensmittel gegen eine kleine Spende erhalten beziehungsweise kaufen. Voraussetzung ist eine vorherige Anmeldung. Eine Kundenkarte können Sie erhalten, wenn sie ALG II, Grundsicherung oder Sozialgeld erhalten. Auch wenn sie ein geringes Einkommen haben, besteht die Möglichkeit sich bei der Tafel anzumelden.

 

Kontakt

Eschweiler Tafel e.V.
Röthgener Str. 56
52249 Eschweiler

Stolberger Tafel e.V.
Eschweilerstraße 25
52222 Stolberg


Alsdorfer Tisch
Im Brühl 1
52477 Alsdorf

Baesweiler e.V.
Jülicher Straße 94
52499 Baesweiler

Würselener Tafel e.V.
Aachener Str. 83 - 85
52146 Würselen


Tafel Herzogenrath e.V.
Am Schürhof 8
52134 Herzogenrath


Monschauer Tafel e. V.
HIMO, Einheit B
Am Handwerkerzentrum 1
52156 Monschau

Kontakt

KIM Case Management
Trierer Straße 1
52078 Aachen
Tel: +49 241 5198-4621

kim-casemanagement@staedteregion-aachen.de