Breadcrumb

Impfangebote in der StädteRegion Aachen

Booster-Boom: 60-Stunden Impfmarathon der StädteRegion Aachen vom 03. bis 05. Dezember!

Um der hohen Impfnachfrage gerecht werden zu können, gibt es in den Aachen-Arkaden (Trierer Str. 1) einen Impfmarathon. Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte sowie Helferinnen und Helfer führen von Freitag (3.12., 8 Uhr) bis Sonntag (5.12., 18 Uhr) rund um die Uhr kostenlose Impfungen gegen Corona durch. Menschen unter 30 erhalten zur Auffrischung den Impfstoff von Biontech. Wer über 30 ist, erhält den Impfstoff von Moderna. Hier gibt es die weiteren Infos...

Informationen zu Corona-Schutzimpfungen

Eine Impfung ist in Arztpraxen oder bei Betriebsärzten möglich. Wenn Sie eine Impfung benötigen, wenden Sie sich wenn möglich bitte an Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin. Sollten Sie keinen Hausarzt haben, können Sie im Impfregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein einen Arzt oder eine Ärztin in Ihrer Nähe finden.

Einfach, schnell und ohne Termin kann man eine Impfung im Gesundheitsamt oder in den Impfstellen vor Ort erhalten. Die Impfung ist in jedem Fall kostenlos für Sie!

Aufklärungs- und Einwilligungsbögen

Weiter unten finden Sie einen Link zu den jeweils aktuellen Aufklärungs- und Einwilligungsbögen für Ihre Impfung. Diese Dokumente können Sie gerne bereits zu Hause ausdrucken, gut durchlesen und in zweifacher Ausführung ausfüllen und mitbringen. Das spart allen Beteiligten etwas Zeit. Vielen Dank!

Informationen zur Auffrischungs-Impfung (Booster)

  • Eine Auffrischungsimpfung mit mRNA-Impfstoffen (Biontech und Moderna) ist in den Impfstellen möglich.
  • Menschen unter 30 erhalten zur Auffrischung den Impfstoff von Biontech. Wer über 30 ist, erhält den Impfstoff von Moderna.
  • Die Auffrischungsimpfung kann fünf Monate nach der Zweitimpfung erfolgen. Was den Zeitraum betrifft, sind die Impfstellen an die jeweils aktuellen Weisungen des Landes NRW gebunden.
  • Wer mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, erhält die Auffrischung frühestens 4 Wochen nach der ersten Impfung.
  • Die Impfungen für Berufsgruppen übernehmen in der Regel Betriebsärztinnen und -ärzte.

Die Auffrischungsimpfungen in Einrichtungen, in denen vor allem vulnerable Personen leben (z. B. Pflegeeinrichtungen oder Werkstätten für Menschen mit Behinderungen), sind nahezu abgeschlossen. Die Impfbusse sind weiterhin im Einsatz. Diese und weitere niedrigschwellige Angebote sollen hier insbesondere Personengruppen mit geringen Impfquoten ansprechen, die über das Regelsystem nur schwer erreichbar sind.

Im Bedarfsfall kann die StädteRegion Aachen schnell auf etwaige Veränderungen des Infektionsgeschehens bzw. auf die Notwendigkeit zur Durchführung erneuter Impfungen reagieren. Dazu gibt es in der StädteRegion Aachen – wie in allen Kreisen und kreisfreien Städten in NRW - eine „Koordinierende COVID-Impfeinheit“ (KoCI).