Breadcrumb

Argumentationstraining gegen rechte und rassistische Äußerungen. StädteRegion bietet kostenlosen Workshop an.

StädteRegion Aachen. Vorurteile, Unzufriedenheit und Wut kommen häufig in fremdenfeindlichen Bündnissen wie Pegida und ihren Ablegern zum Ausdruck. Nicht selten bekommt man auch im Alltag den Zorn von „Asylkritikern“ mit. Manchmal sind es nur Bemerkungen, die einen spüren lassen, „hier läuft ´was falsch.“ Doch wie kann ich auf menschenverachtende Äußerungen reagieren? Wie kann ich Parolen und Vorurteilen entgegenwirken? Soll ich Stellung beziehen? Verbessert sich die Lage überhaupt, wenn ich mich einmische und wie achte ich dabei auf mich selbst? Antworten auf diese Fragen gibt Silke Peters vom Kommunalen Integrationszentrum der StädteRegion Aachen in ihrem Workshop „Argumentationstraining gegen vorurteilsbehaftete Äußerungen im Kontext von Flucht, Asyl und Migration“. Die kostenlose Veranstaltung findet an zwei Abenden (4. und 11. Juni) statt, jeweils dienstags von 18:30 bis 20:30 Uhr im Haus der StädteRegion Aachen (Zollernstr. 20, 52070 Aachen, Raum F047, Eingang vom Innenhof aus).

Der Workshop gibt Impulse zur Auseinandersetzung mit Vorurteilen. Gemeinsam werden praktische Anregungen erarbeitet, ausprobiert und trainiert. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Deshalb wird um Anmeldung gebeten per Email: linde.gaertner@staedteregion-aachen.de oder telefonisch: 0241/5198-4610.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Programm „Miteinander in der StädteRegion Aachen – gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ und dem KOMM-AN NRW-Projekt statt.

Kontakt

Kommunales Integrationszentrum
Zollernstraße 10
52070 Aachen

integrationszentrum@staedteregion-aachen.de

Ansprechpartner/-innen

Frau Linde Gärtner
Tel: +49 241 5198-4616
Fax: +49 241 5198-84616
linde.gaertner@staedteregion-aachen.de