Breadcrumb

Ausstellung „Menschen, Bilder, Orte – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Vom 7. August bis zum 18. September ist in der Aachener Citykirche St. Nikolaus die Wanderausstellung „Menschen, Bilder, Orte – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" zu sehen. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und erzählt vom jüdischen Leben von gestern, heute und morgen. Sie zeigt wichtige Aspekte des jüdischen Lebens anhand von biografischen Zeugnissen, bedeutenden Schriftquellen und archäologischen Funden.

Im Fokus stehen vier begehbare Kuben, die jeweils eigene Themen behandeln: Recht und Unrecht, Leben und Miteinander, Religion und Geistesgeschichte, Kunst und Kultur. Über Interaktionen können Interessierte diese Geschichte und die Gegenwart als Teil der deutschen Gesamtgeschichte selbst entdecken. Es geht darum, zuzuhören, Fragen zu beantworten und sich aktiv einzubringen.

Die multimediale Ausstellung wurde vom „MiQua“ (LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln) im Rahmen des Festjahres "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" konzipiert und war bereits im vergangenen Jahr in fünf großen Städten zu sehen. Das Festjahr wurde aufgrund seiner hohen Relevanz ins Jahr 2022 verlängert. Die Ausstellung und das ausführliche Begleitprogramm wollen dazu beitragen, über jüdisches Leben zu informieren, sich auseinanderzusetzen sowie den Beitrag jüdischer Künstler*innen zu unserem kulturellen Leben zu würdigen. Das umfangreiche pädagogische Begleitprogramm finden Sie hier als PDF-Datei zum Herunterladen.

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-1300

Ansprechpartner/-innen

Herr Detlef Funken
Tel: +49 241 5198-1300
detlef.funken@staedteregion-aachen.de