Breadcrumb

Dr. Grüttemeier: „Reaktor-Abschaltung macht Region sicherer.“ Doel 3 geht Samstag vom Netz, Tihange 2 soll im Februar folgen.

 

StädteRegion Aachen: „Die Abschaltung von Doel 3 macht unsere Region sicherer“, sagt Städteregionsrat Dr. Grüttemeier und fügt hinzu: „Damit geht in der Nacht zu Samstag einer der beiden umstrittenen Rissereaktoren vom Netz. Diesem ersten Schritt muss dann im Februar ein noch viel wichtigerer Schritt für uns folgen: Die endgültige Abschaltung von Tihange 2!“

Auch wenn die juristische Auseinandersetzung der StädteRegion Aachen gegen den Betreiber des Kraftwerks leider nicht zu einer vorzeitigen Silllegung geführt hat, so hat die StädteRegion zumindest mit dazu beigetragen, dass es eine stabile Haltung in der belgischen Regierung gegen die beiden baugleichen Reaktoren gibt. Das jedenfalls hatte die belgische Energieministerin Tinne Van der Straeten im Juni 2021 gegenüber dem Städteregionsrat sowie Vertreterinnen und Vertretern der Fraktionen des Städteregionstages bekräftigt: Weder die Regierung noch der Betreiber planen derzeit eine längere Laufzeit für Doel 3 und Tihange 2, wurde die Ministerin zitiert.

Der Ukraine-Krieg und die zu erwartende Energiekrise hat jüngst auch in Belgien eine Diskussion um Laufzeitenverlängerungen entfacht. Deshalb ist Grüttemeier froh, dass Doel 3 planmäßig vom Netz geht. „Der Reaktor liegt nur kurz hinter Antwerpen und ein Unfall dort könnte in unserer Region erhebliche Schäden anrichten. Diese Gefahr wird jetzt geringer und die Menschen hier können ein bisschen ruhiger schlafen.“

Übrigens jährte es sich im Juni zum fünften Mal, dass sich 50.000 Demonstranten gegen die Atommeiler zu einer Menschenkette zusammengefunden haben. Über 90 Kilometer von Tihange via Lüttich bis nach Aachen reichte der Protest. Diese Aktivitäten der Menschen vor Ort, die Verfahren der StädteRegion Aachen vor den Gerichten und die Eingaben vor dem EU-Parlament waren wichtige Signale, die auch in Belgien wahrgenommen wurden.


Veröffentlicht am: 23.09.2022

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-1300
Fax: +49 241 5198-81300