Breadcrumb

Familienwochenende für die Erziehungsstellen aus der StädteRegion Aachen in der Eifel.

StädteRegion Aachen. Erziehungsstellen leisten eine ebenso wichtige wie besondere Arbeit. Denn diese Familien, bei denen ein Elternteil eine pädagogische Ausbildung hat, nehmen Kinder meist dauerhaft in ihre Familie auf. Die Jugendämter der StädteRegion Aachen sowie aus Alsdorf, Eschweiler und Herzogenrath haben Anfang November ein Wochenende für diese Erziehungsstellen organisiert. In der Familienferienstätte St. Ludger in Baasem (Gemeinde Dahlem in der Eifel) drehte sich dabei alles rund um das Thema Bewegung. Denn die problembelasteten Pflegekinder bringen oftmals mit ihrem Verhalten den Familienalltag ganz schön in Bewegung.
An diesem Wochenende wurde die Freude an aktiver Bewegung ob allein, als Paar oder Familie vermittelt. Dazu gestaltete die Tanzpädagogin Bettina Lauber mit ansteckender Begeisterung einen abwechslungsreichen Tag mit Fitness, Entspannung, Tanz und coolen Moves. Nicht zu kurz kam natürlich auch der fachliche Austausch der Erziehungsstellen untereinander und mit den Mitarbeiterinnen der Jugendämter. Denn die Familien, die ein Kind bei sich aufnehmen, werden selbstverständlich eng von den Jugendämtern begleitet und unterstützt.

Die vier kooperierenden Jugendämter bereiten regelmäßig Interessierte Familien auf die gesellschaftlich wertvolle Tätigkeit als Erziehungsstelle vor. Jeder, der sich vorstellen kann, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen, kann sich gerne zu einem ersten Gespräch an diese Mitarbeitenden der jeweiligen Jugendämter wenden:

  • Stadt Alsdorf: Kathrin Jonas (Tel.: 02404/ 50340)
  • Stadt Eschweiler: Markus Esser (Tel.: 02403/ 71469)
  • Stadt Herzogenrath: Jochen Greitsch (Tel.: 02406/83515)
  • StädteRegion Aachen: Carla Steinbeck (Tel.: 0241/5198-5134)

Weitere Infos: https://www.staedteregion-aachen.de/erziehungsstellen

Kontakt

Erziehungsberatung und Schulpsychologie
Zollernstraße 10
52070 Aachen