Breadcrumb

Extra-Zeit zum Lernen: StädteRegion Aachen will Kommunen bei Angeboten für Kinder und Heranwachsende unterstützen.

StädteRegion Aachen: Zur Schließung pandemiebedingter Lernlücken hat das Land ein Programm mit dem Titel „Extra-Zeit zum Lernen in NRW“ aufgelegt. Dabei handelt es sich um freiwillige außerschulische Angebote, die vor Ort geplant und durchgeführt werden. Verantwortlich für die Antragstellung und die Umsetzung sind die Schulträger und Jugendämter, also alle städteregionsangehörigen Kommunen. Das Land fördert die Kosten dieser Maßnahmen zu 80%, die Kommunen müssen einen 20%-igen Eigenanteil aufbringen. Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier will den kommunalen Anteil mit bis zu 100.000 Euro insgesamt aus dem Budget der Bildungszugabe der StädteRegion Aachen kofinanzieren.

„Mein ausdrücklicher Wunsch ist es, dass die Hilfe da ankommt, wo Sie besonders dringend gebraucht wird. Social Distancing und Homeschooling haben den Alltag der Schülerinnen und Schülern in den vergangenen Monaten bestimmt und ihnen sehr viel abverlangt. Mit diesem Förderprogramm können außerschulische Bildungsangebote während und außerhalb der Schulferien, zum Beispiel an Wochenenden, durchgeführt werden. Die Angebote für Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen und Jahrgängen sollen gezielt dabei helfen, entstandene Defizite abzubauen“, erklärt der Städteregionsrat. Die Mitglieder des Städteregionsausschusses müssen seinem Vorschlag am 17. Juni noch zustimmen. Politisch beraten wird das Projekt auch schon am 9. Juni im Ausschuss für Schule, Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Die Mittel aus der Bildungszugabe in Höhe von 100.000 € sollen die städteregionsangehörigen Kommunen bei der Aufbringung des Eigenanteils unterstützen und einen Anreiz geben, das NRW-Förderprogramm umzusetzen. Um den Zweck der Bildungszugabe zu erhalten, sollen ausschließlich die Maßnahmen mitfinanziert werden, die Gruppenangebote in und bei außerschulischen Lernorten beinhalten. Individuelle fachliche Förderungen (Nachhilfe) sollen nicht berücksichtigt werden.

„Die Höhe der maximal möglichen Kofinanzierung richtet sich an dem Finanzanteil der Kommunen zur Regionsumlage“, erklärt Grüttemeier.

Die Umsetzung der Bildungszugabe ist eine freiwillige Aufgabe der StädteRegion Aachen. Ihr Ziel ist, jedem Kind oder Jugendlichen pro Kalenderhalbjahr den Besuch eines außerschulischen Lernorts kostenlos zu ermöglichen.

Veröffentlicht am: 25.05.2021

Kontakt

StädteRegion Aachen
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-0
Fax: +49 241 533190

info@staedteregion-aachen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Uhr  
Di. - Uhr  
Mi. - Uhr  
Do. - Uhr  
Fr. - Uhr  

In diesen Zeiten sind persönliche Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
(spezielle Öffnungszeiten finden Sie bei den Angaben zum jeweiligen Amt)