Breadcrumb

Unwetter in der StädteRegion Aachen: Feuerwehren arbeiten beim Großeinsatz Hand in Hand.

StädteRegion Aachen. Gewitter, Starkregen und Sturmböen sorgten am Nachmittag des 29. Mai vor allem in Aachen, Monschau und Roetgen für überschwemmte Gebäude und Straßen, Stromausfälle, umgestürzte
Bäume – und damit für viele Einsätze der Feuerwehr. In der Stadt Aachen gingen zwischen 15:00 und 16:30 Uhr über 400 Notrufe ein. Hier waren die komplette Berufsfeuerwehr und alle Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Aachen im Einsatz. Zur Hilfe eilten die Feuerwehren aus Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Stolberg und Würselen mit 124 Einsatzkräften und achtzehn Fahrzeugen. Dabei blieb der Grundschutz in allen Kommunen gewährleistet. Die Feuerwehren im Südkreis hatten selbst alle Hände voll zu tun: Hier gab es über 65 Einsätze, vor allem in der Monschauer Altstadt, wo der Eschbach über die Ufer trat.

Kreisbrandmeister Bernd Hollands bedankte sich nach den Einsätzen bei allen, die nachbarschaftliche Unterstützung geleistet haben. Er lobte die die Disziplin der Organisatoren und Einsatzkräfte und gab
gerne den Dank des Leiters der Feuerwehr Aachen, Jürgen Wolff, an alle Beteiligten weiter.

Kontakt

Amt für Rettungswesen und Bevölkerungsschutz
Kranzbruchstraße 15
52152 Simmerath
Tel: +49 2473 9696-0