Breadcrumb

Perspektivenwechsel: Ausstellung „90° VON OBEN“ im KuK in Monschau

StädteRegion Aachen: Am kommenden Sonntag (13.05.2018) wird um 12:00 Uhr im Kunst- und Kulturzentrum (KuK) der StädteRegion in Monschau die Ausstellung „90° VON OBEN“ mit Fotografien von Ernst Wawra eröffnet. Der Aachener Musiker, Kameramann und Fotograf zeigt im Kabinett auf der zweiten Etage des KuK Fotos, die aus einem Heißluftballon gemacht wurden. Bei der Eröffnung ist der Künstler anwesend. „90° VON OBEN“ findet parallel zur Hauptausstellung „Bilder aus einem vergangenen Land – Ostdeutsche Fotografie“ statt. Für beide Ausstellungen ist der Eintritt frei.

In den Arbeiten Wawras manifestiert sich die erlebte Perspektive, das eigene leibhaftige Überfahren der Landschaft von oben. Die Qualität eines guten Fotos macht für Wawra „der Wechsel des Standpunkts, der neue, andere Blick“ aus. Er sagt: „Es ist wie bei der Musik, die dich auf einmal die Welt anders erleben lässt. Oder wie bei der Begegnung mit einem fremdem Menschen, der dir plötzlich nahe ist und dich die Dinge anders sehen lässt. Ein bekanntes Motiv in unbekannter Perspektive. Oder nehmen wir das Meisterwerk mit einem kleinen, aber unübersehbaren Makel. Wie in einem Gemälde. Der besondere Moment im Vorübergehen, den du gerne festhalten würdest. Es ist nie bloß die reine visuelle Gestaltung. Hiervon gibt es Bilder im Überfluss: Schöne Postkarten mit viel Wow-Effekt. Die schaut man sich durchaus gern an. Aber sie haben selten eine längerfristige Wirkung.“

Die Kabinett-Ausstellung trägt den Titel „90° VON OBEN“. Es gibt im Film die Bezeichnung „God’s eye view“ für diese Art der Vogelperspektive. Der Betrachter erlebt das Oben im Ballon als quasi entrückte, übermenschliche Distanz und baut dennoch einen liebevollen Bezug zu den Dingen und dem Geschehen auf der Erde auf - wie beim Blick auf eine Spielzeuglandschaft. „Man schwebt über den Dingen, aber man ist dabei nicht völlig abgehoben“, fasst Wawra zusammen.

Ernst Wawra hat zunächst Jazz-Piano am Conservatorium Maastricht, anschließend Fotografie und Audiovisuelle Kommunikation an der Akademie der Bildenden Künste in Maastricht studiert. Der Aachener Künstler komponierte und produzierte vier Alben für die Aachen-Düsseldorfer Band „Alphawezen“. Auf seinem 1998 gegründeten Independent-Plattenlabel „Modul8“ veröffentlichte Wawra unter anderem die Aachener Formation „Elektro Willi und Sohn“. Seit 2005 arbeitet er als Kameramann beim Öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Ernst Wawra ist Mitbegründer der Fotografie-Gruppe „SHIFT“, die besagtes KuK-Kabinett bespielt und das Netzwerk in der erweiterten Euregio stärken und ausbauen möchte.

Die Ausstellung ist vom 13. Mai bis zum 03. Juni 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten des KuK (Austraße 9, Monschau) bei freiem Eintritt zu sehen: Immer dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr. Mehr unter Telefon 02472/803194 und www.kuk-monschau.de.

Kontakt

Kultur
Zollernstraße 10
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Frau Dr. Nina Mika-Helfmeier
Tel: +49 241 5198-2664
Fax: +49 241 5198-82664
nina.mika-helfmeier@staedteregion-aachen.de
Raum: F 439