Breadcrumb

Geflügelpest: Aufhebung der Aufstallungspflicht für Geflügel in der StädteRegion ab 07. Februar! Neue Risikobewertung des Landes.

StädteRegion Aachen. Positive Nachricht für die rund 1.200 Geflügelhalter in der StädteRegion Aachen: Mit Wirkung vom 07. Februar ist die Aufstallungspflicht in der StädteRegion Aachen aufgehoben. Dies geht aus einer neuen Risikobewertung des Friedrich-Loeffler-Instituts im Auftrag des Landesumweltministeriums NRW hervor. Die Analyse besagt, dass sich der Ausbruch der Geflügelpest bislang ausschließlich auf bekannte Rastgebiete für Wildvögel oder Regionen mit höherer Geflügeldichte beschränkt.

Die neue Risikobewertung empfiehlt daher eine regional angepasste Regelung. Dies bedeutet, dass die Aufstallungspflicht für Gebiete aufgehoben wird, in denen die Geflügeldichte unter 300 Stück Geflügel pro Quadratkilometer liegt. Da es in der StädteRegion Aachen keine Kommune gibt, in der dieser Wert erreicht wird, entfällt hier die Aufstallungspflicht ab dem 07. Februar. Bislang galt diese für das gesamte Land NRW.

Die Lockerung der Aufstallungspflicht dient laut dem Landesumweltministerium zum einen dem Tierschutz, zum anderen ist sie aber auch eine Hilfe für die betroffenen Landwirte. Alle Geflügelhalter sind nach wie vor zur größten Sorgfalt bei der Hygiene aufgerufen. Unter Geflügel fallen Gänse, Enten, Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel und Wachteln.