Breadcrumb

Thomas Kutschke wird Geschäftsführer der frisch gegründeten BZPG. Pflegeausbildung in Bardenberg zusammenführen.

StädteRegion Aachen. Jetzt sind auch die personellen Weichen in der jüngst gegründeten „Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit GmbH“ (BZPG) gestellt. Der 51-jährige ausgewiesene Pflegeexperte Thomas Kutschke aus Aldenhoven übernimmt den wichtigen Posten des Geschäftsführers. Das hat jetzt Sozialdezernentin Prof. Edeltraud Vomberg bei einem Arbeitstreffen im Haus der StädteRegion Aachen bekanntgegeben. Der Diplom-Pflegewissenschaftler Kutschke ist nach vielen Stationen im Pflegesektor derzeit noch als Geschäftsführer der „kbs Akademie für Gesundheitsberufe“ in Mönchengladbach tätig. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels ist noch mit dem bisherigen Arbeitgeber zu verhandeln. Spätestens am 01. Januar 2019 wird er seine Stelle an der Spitze der neuen BZPG antreten. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Thomas Kutschke einen Mann für diese sicher nicht leichte Aufgabe gewinnen konnten, der den Pflegesektor von der Pike auf kennt“, so Vomberg bei der Vorstellung.

Die BZPG GmbH ist nach den Beschlüssen im Städteregionstag offiziell am 24. Mai 2018 gegründet worden und seit dem 03. Juli im Handelsregister eingetragen. Aktuell nimmt Prof. Vomberg die Aufgaben der Geschäftsführerin noch wahr, bis Kutschke sein Amt antritt. Anschließend wird Vomberg der BZPG als Mitglied im Aufsichtsrat und der Gesellschafterversammlung erhalten bleiben. In der neuen Gesellschaft soll die ab dem 01. Januar 2020 in Kraft tretende „generalistische Pflegeausbildung“ umgesetzt werden. Das bedeutet konkret, dass dort künftig die bisher getrennten Ausbildungen zur Krankenpflege (derzeit Rhein-Maas-Klinikum), Kinderkrankenpflege und Altenpflege (derzeit Fachseminar für Altenpflege des Amtes für Altenarbeit der StädteRegion) gebündelt werden. In der neuen Gesellschaft werden dann die Aufgaben und das Personal der bisher getrennten Bereiche zusammengeführt.

„Es ist eine große Herausforderung, aber gerade deshalb auch eine so reizvolle und spannende Aufgabe, diese generalistische Pflegeausbildung auf den Weg zu bringen und maßgeblich mitgestalten zu dürfen“, sagt Thomas Kutschke. Denkbar sind für ihn übrigens auch, weitere Berufsfelder in das Bildungszentrum zu integrieren; wie zum Beispiel die Ausbildung zu technischen Radiologieassistenten oder Ausbildungen in Physio- sowie Ergotherapie. Zudem zeigte sich der neue Geschäftsführer gegenüber den Anträgen aus Reihen der Politik aufgeschlossen, die fordern, perspektivisch die Ausbildung von Hebammen und Hygienekontrolleuren einzubeziehen. Auch wenn die Rahmenbedingungen für diese neue Pflegeausbildung durch den Bund noch nicht klar definiert wurden (so sind Finanzierung und Ausbildungsrahmenplan noch offen), will die neue BZPG sich gut vorbereiten und für beste Bedingungen für die künftigen Auszubildenden sorgen.

Kutschke kümmert sich jetzt schon mit um die Ausgestaltung der neuen GmbH und will schnellstmöglich auch in den Aufbau des operativen Geschäfts einbezogen werden. Hintergrund ist vor allem die Möglichkeit, dass auch die Rhein-Maas-Klinikum GmbH noch als Gesellschafterin in die GmbH einsteigen kann. Am Standort Bardenberg wird auf dem alten Krankenhausgelände ein Neubau für die BZPG errichtet, der im Laufe des Jahres 2020 bezugsfertig sein soll. „Diesen Neubau wird der Geschäftsführer natürlich ab sofort maßgeblich mitgestalten. Uns ist wichtig, dass Menschen, die sich für eine Pflegeausbildung in all ihren Ausprägungen entscheiden, bei uns die bestmöglichen Bedingungen vorfinden“, gibt Prof. Vomberg die Maxime des weiteren Handelns vor.

Zur Person:
Thomas Kutschke wohnt in Aldenhoven, ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Nach dem Abitur in Jülich arbeitete er nach dem Zivildienst auch ehrenamtlich als Rettungssanitäter beim DRK. In Jülich schloss er eine Ausbildung als Krankenpfleger erfolgreich ab. Nach Aufnahme eines Medizinstudiums und der Anerkennung als Rettungsassistent studierte Kutschke Pflegepädagogik an der Katholischen Fachhochschule Köln (Abschluss Dipl. Pflegewissenschaftler). Thomas Kutschke hat den IHK Zertifikatslehrgang als GmbH Geschäftsführer ebenso erfolgreich abgeschlossen wie ein weiteres Masterstudium zum Schulleitungsmanagement an der katholischen Hochschule NRW. Nach verschiedenen Stationen in der Pflege sowie als Lehrer und Leitung an Krankenpflegeschulen war er von 2002 bis 2004 Leiter des Bildungszentrums der Kliniken Maria Hilf GmbH in Mönchengladbach.

Seit 2005 bis zum heutigen Tag ist Kutschke Geschäftsführer der kbs Akademie für Gesundheitsberufe in Mönchengladbach. Seit 2015 ist er zudem Beauftragter des Präsidiums der Hochschule Niederrhein zur Entwicklung eines dualen Studiengangs Pflege.

Thomas Kutschke ist zudem ehrenamtlich im Pflegebereich aktiv. Zu nennen sind unter anderem sein Amt als Landesvorsitzender NRW des Bundesverbandes „Lehrende Gesundheits- und Pflegeberufe“ sowie seine Aufgabe als stellvertretender Vorsitzender des Pflegerates NRW.

Kontakt

Dezernat III
Zollernstraße 10
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Der Mitarbeiter konnte nicht dargestellt werden.