Breadcrumb

Karin Schmitt-Promny einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Inklusionsbeirates gewählt.

StädteRegion Aachen. Karin Schmitt-Promny aus Aachen ist jetzt einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Inklusionsbeirates gewählt worden. Damit tritt die Aachenerin die Nachfolge von Eva Malecha an, die nach dem Fortzug aus der StädteRegion dieses Amt ebenso wie ihren Sitz im Städteregionstag aufgegeben hatte. Schmitt-Promny erhielt 17 Ja-Stimmen und keine Gegenstimme bei einer Enthaltung.

Der Inklusionsbeirat der StädteRegion hat die Aufgabe, die Maßnahmen des Inklusionsplans umzusetzen. Er berät die Verwaltung der StädteRegion Aachen und erarbeitet Vorschläge für die Ergänzung und Fortschreibung des Inklusionsplanes. Zudem verfasst er fachliche Stellungnahmen für die Ausschüsse. Er vertritt dabei die Interessen aller in der StädteRegion Aachen  lebenden Menschen mit und ohne Behinderung.

Ziel ist es, gleiche Chancen für alle Menschen herzustellen, Benachteiligungen abzubauen und Teilhabe zu ermöglichen. Der Inklusionsbeirat hat 22 Mitglieder und zwei beratende Mitglieder. Die Hälfte sind Menschen mit Behinderung und Vertretungen der Behindertenverbände, die andere Hälfte wird aus den Fraktionen des Städteregionstages besetzt. Stellvertreter der neuen Vorsitzenden bleibt Jörg-Michael Sachse-Schüler vom Verband Pro Retina. Die Geschäftsführung des Inklusionsbeirates obliegt dem Inklusionsamt der StädteRegion.

Kontakt

Amt für Inklusion und Sozialplanung
Zollernstraße 10
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Frau Bettina Herlitzius
Tel: +49 241 5198-5800
Fax: +49 241 5198-85800
bettina.herlitzius@staedteregion-aachen.de
Raum: A 703