Breadcrumb

Wegen Corona: StädteRegion Aachen sagt „Empfänge der Tollitäten“ für 2021 ab.

StädteRegion Aachen. Die beiden närrischen Veranstaltungen Kinderprinzenempfang und Närrischer Empfang der Tollitäten in der StädteRegion Aachen finden 2021 nicht statt. Zu groß ist die Sorge um die damit verbundene Ansteckungsgefahr. „Die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen lässt in ihrer aktuellen Fassung gesellige Veranstaltungen nur aus herausragendem Anlass (z.B. Hochzeiten oder Beerdigungen) mit einer festen Personenobergrenze zu. Karnevalsveranstaltungen gehören de facto nicht dazu und ich rechne auch in nächster Zeit nicht mit einer Änderung dieser Regelungen“, erklärt Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier.

Beinahe zeitgleich hatten sich die nordrhein-westfälische Landesregierung und Vertreter des Karnevals in einem Spitzengespräch darauf verständigt, dass insbesondere Karnevalsbälle, Karnevalsumzüge, Partyformate und gesellige Karnevalsveranstaltungen ohne Sicherstellung des Abstandsgebotes in der kommenden Session nicht in Betracht kommen. Lediglich kleinere karnevalistische Kulturveranstaltungen, die den Vorgaben der Coronaschutzverordnung entsprechen, sind mit Hygienekonzepten laut  Landesregierung möglich. „Auch wenn Karneval ein wichtiger Teil unseres Brauchtums ist, den ich auch persönlich sehr gerne mag, muss der Gesundheitsschutz während der aktuellen Pandemie höchste Priorität haben. Zudem haben viele Gesellschaften die Session schon frühzeitig abgesagt und mitgeteilt, dass es keine Tollitäten geben wird. Wir wollen deshalb für Planungssicherheit sorgen mit gutem Beispiel vorangehen“, fasst Grüttemeier die entscheidenden Argumente zusammen. Das Infektionsgeschehen nach einer Veranstaltung im benachbarten Kreis Heinsberg hatte zu Beginn der Pandemie deutlich gezeigt, wie groß die Ansteckungsgefahr ist, die vom Sitzungskarneval ausgeht.

Kontakt

Wirtschaftsförderung, Tourismus und Europa
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-1303