Breadcrumb

205 neue Kindertagesbetreuungs-Plätze in Baesweiler. Großes Ausbauprogramm der StädteRegion bis zum Sommer 2019.

StädteRegion Aachen. Aktuell gibt es in Baesweiler 980 Kindergartenplätze. In einem beispiellosen Kraftakt soll diese Zahl jetzt bis Mitte 2019 um 205 Plätze auf dann 1.185 aufgestockt werden.  Dazu wird zum einen im Neubaugebiet Baesweiler Süd-West bis Sommer 2019 eine neue viergruppige Kindertageseinrichtung („Brüsseler Straße“) errichtet. Zum anderen wird das bestehende Familienzentrum „Kleine Forscher“ in der Ringstraße von vier auf acht Gruppen erweitert. Zwei Vorlaufgruppen sollen den kurzfristigen Bedarf im Kindergartenjahr 2018/2019 abdecken. In der Kita Beggendorf entsteht schon in diesem Jahr eine dritte Gruppe. Das ehemalige evangelische Gemeindezentrum Setterich wird für die Einrichtung von zwei Außengruppen der Kindertageseinrichtung „Löwenburg“ grundlegend saniert. Insgesamt werden so noch in diesem Jahr 95 und bis zum Kita-Jahr 2019 insgesamt 205 zusätzliche Plätze geschaffen.

Hintergrund ist der bereits erkennbare, deutliche Anstieg der Kinderzahlen vor allem durch neu ausgewiesene Baugebiete und die weiter steigende Nachfrage nach Betreuungsmöglichkeiten für Kinder im Alter unter drei Jahren. Die Stadt Baesweiler entwickelt neben Setterich in drei Abschnitten das Neubaugebiet Süd-West im Bereich Baesweiler-Mitte/Oidtweiler. Schon heute werden Plätze in der Kindertagesbetreuung verstärkt nachgefragt, weil Eltern planen, in Kürze nach Baesweiler zu ziehen. „Die sehr positive Bevölkerungsentwicklung in Baesweiler ist natürlich für die Stadt positiv, zwingt und als zuständiges Jugendamt jetzt aber auch dazu, sehr schnell zu handeln und die benötigten Betreuungsplätze für die Kleinsten bereitzustellen“, sagt der Jugenddezernent der StädteRegion Aachen, Markus Terodde.
Um den bereits jetzt erkennbaren Bedarf für die zuziehenden Kinder schnell decken zu können, hatte der Städteregionstag die jetzt vorgestellte Planung im Grundsatz beschlossen. Vorgabe war dabei, dass die Verwaltung die Variante wählt, die die schnellstmögliche Umsetzung beider Bauvorhaben an der Brüsseler Straße ebenso wie an der Ringstraße ermöglicht. Die StädteRegion Aachen arbeitet aufgrund dieses Beschlusses eng mit der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft für die StädteRegion Aachen GmbH (GWG)  zusammen. Die GWG unter Leitung des Geschäftsführers Prof. Axel Thomas hat jetzt zugesichert, die Errichtung der neuen Kita Brüsseler Straße sowie die Erweiterung des Familienzentrums Ringstraße rechtzeitig bis zum Kita-Jahr 2019 zu realisieren. Dabei werden trotz des Zeitdrucks alle Anforderungen des Landesjugendamtes eingehalten und teils sogar übererfüllt. Prof. Thomas: „Wir wissen, das ist ein sehr ambitionierter Zeitplan. Trotzdem sind wir optimistisch, das Ziel zu erreichen. Und das nicht nur mit einem Zweckbau, sondern mit zwei Kindertagesstätten, die alle Anforderungen erfüllen und sich auch  architektonisch sehen lassen können.“

Die Ausbauplanung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Baesweiler als Jugendamtskommune. Die beiden benötigten Grundstücke wurden seitens der Stadt kurzfristig und kostengünstig zur Verfügung gestellt. Der Baesweiler Bürgermeister Prof. Willi Linken freut sich, dass jetzt alles so schnell geht: „Ich möchte ausdrücklich Prof. Thomas von der GWG und allen Verantwortlichen der StädteRegion Aachen für den großen Einsatz danken. 200 neue Kita-Plätze binnen 18 Monaten zu schaffen ist schon sportlich. Ich bin aber sicher, sie schaffen das.“
Die StädteRegion wird Eigentümer der beiden neuen Gebäude und plant, die Kindertageseinrichtungen selbst zu betreiben. Falls ein entsprechendes Angebot eingeht, würde über die Übertragung der Trägerschaft an einen freien Träger entschieden.

Die StädteRegion Aachen ist örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe für die Städte Baesweiler und Monschau sowie die Gemeinden Roetgen und Simmerath. Zur Sicherstellung des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab einem Jahr bis zum Schuleintritt fördert sie zudem Kindertageseinrichtungen in freier Trägerschaft und Kindetagespflegepersonen finanziell. Die StädteRegion Aachen ist selbst Träger von 30 Kindertageseinrichtungen. Insgesamt stehen in den vier Jugendamtskommunen 2.635 Plätze zur Verfügung, davon bald 1.185 in Baesweiler. Die Versorgungsquote für Kinder im Alter unter drei Jahren liegt aktuell bei 47,62 % (Baesweiler: 41,97 %).

Durch den Ausbau der Kindertagesbetreuung werden in Baesweiler in den nächsten Jahren insgesamt 33 unbefristete Stellen für pädagogische Fachkräfte, Ergänzungskräfte und Erzieherinnen im Anerkennungsjahr geschaffen. Bewerbungen sind jederzeit bei der StädteRegion Aachen (www.staedteregion-aachen.de/stellenangebote) möglich.

Anmeldungen für Plätze in Kindertageseinrichtungen im Jugendamtsbereich der StädteRegion nehmen die Einrichtungen (siehe KiTa-Finder-NRW: www.kita.nrw.de) vor Ort entgegen. Eine persönliche Anmeldung ist ausdrücklich erwünscht.

Kontakt

Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-2478
Fax: +49 241 5198-80007

jugendamt@staedteregion-aachen.de

Kontakt

Immobilienmanagement und Verkehr
Zollernstraße 16
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Herr Sebastian Heyn
Tel: +49 241 5198-2488
sebastian.heyn@staedteregion-aachen.de

Herr Sander Lutterbach
Tel: +49 241 5198-3532
sander.lutterbach@staedteregion-aachen.de