Breadcrumb

Leitungswasser: Was kühl und klar aus dem Hahn fließt, kann bedenkenlos getrunken werden.

StädteRegion Aachen. Ist es eine gute Idee, Wasser aus der Leitung zu trinken? „Ja!“, sagt Birgit Hermanns vom städteregionalen Gesundheitsamt, wo sie für die Trinkwasserhygiene zuständig ist. „Leitungswasser ist Trinkwasser und damit eines der am gründlichsten überwachten Lebensmittel.“ Man kann es unbesorgt trinken und es ist auch für Kinder zum Durstlöschen geeignet.

Gerade bei Hitze sollte man darauf achten, genug zu trinken - jeder Mensch sollte über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Hier eigenen sich Tee, Saftschorle oder eben Wasser pur. Wer sich dazu am Wasserhahn bedient, spart das Schleppen von Flaschen oder Kästen und schont die Umwelt - allein deswegen, weil Leitungswasser ohne Verpackung direkt ins Haus kommt.

Einige Punkte sollte man jedoch bei der Verwendung von Wasser zur Zubereitung von Getränken und Speisen beachten:

  • Wasser ist kein haltbares Lebensmittel, auch wenn es selbst nicht schlecht werden kann. Mit der Zeit können sich aber Bakterien vermehren, es kann „verkeimen“. Man sollte es also immer frisch aus der Leitung zapfen.
  • Wenn Trinkwasser mehr als vier Stunden in der Leitung „gestanden“ hat, sollte es nicht mehr als Lebensmittel verwendet werden. Man sollte es so lange laufen lassen, bis es merklich kühler aus der Leitung kommt. Wer dieses Wasser nicht ungenutzt lassen will, kann damit zum Beispiel Blumen gießen.
  • Regelmäßig und gründlich reinigen sollte man alle Behälter für Wasser und Geräte, die es zum Sprudeln bringen.

Das Gesundheitsamt überwacht die Qualität des Trinkwassers in der StädteRegion Aachen. Es stellt sicher, dass Bakterien und chemische Stoffe die gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte nicht überschreiten. Die Qualität kann allerdings nur bis zur Wasseruhr im Keller garantiert werden. Es gilt also sicher zu stellen, dass die Rohre im Haus und in der Wohnung in gutem Zustand sind.

Veröffentlicht am 08.08.2018

Kontakt

Hygieneüberwachung und Umweltmedizin
Trierer Straße 1
52078 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Frau Dr. Cornelia Konteye
Tel: +49 241 5198-5320
cornelia.konteye@staedteregion-aachen.de