Breadcrumb

„Wegweiser - Gemeinsam gegen Islamismus“ in der Region: Fachtagung zum fünfjährigen Bestehen.

StädteRegion Aachen. Das Präventionsprogramm „Wegweiser - Gemeinsam gegen Islamismus“ in der Region Aachen hat sein fünftes Jubiläum gefeiert. 60 Gäste besuchten die Fachtagung „Extremismusprävention in NRW – Quo vadis?“, zu dem das örtliche Wegweiser-Team aus diesem Anlass eingeladen hatte. Ein voller Erfolg aus Sicht der Organisatoren. Rolf Frankenberger, Fachbereichsleiter Wohnen, Soziales und Integration der Stadt Aachen, und Dr. Michael Ziemons, Dezernent für Gesundheit, Soziales und Digitalisierung der StädteRegion Aachen, lobten unisono die herausragende Arbeit der Beraterinnen und Berater. Sie plädierten für eine langfristige Ausrichtung: „Eine Verstetigung von ‚Wegweiser‘ in unserer Region ist notwendig, damit die betroffenen Jugendlichen als auch die Angehörigen kompetente Ansprechpartner haben. Und auch unsere Beraterinnen und Berater können so langfristig und verlässlich arbeiten“, so Frankenberger.
Themen der Veranstaltung in der Aachener Nadelfabrik waren unter anderem aktuelle Entwicklungen in Sachen Extremismus sowie ein Lagebericht zu Strömungen und Gruppierungen in Nordrhein-Westfalen. Zusätzlich gab es Informationen zum auslandsbezogenen Extremismus, speziell dem Türkischen Ultranationalismus, in Deutschland. Am Nachmittag stand der Austausch über bestehende Präventionsangebote im Fokus. Neben der Wissensvermittlung gab es so ausreichend Raum für Vernetzung und Diskussionen.

Wegweiser in der Region Aachen ist ein Präventionsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen gegen Islamismus. Es zielt darauf ab, die Radikalisierungsprozesse bei jungen Menschen bereits in ihren Anfängen zu verhindern und Alternativmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Beratungsstelle Wegweiser besteht in Aachen seit 2017. Weitere Informationen gibt es unter dem angegebenen Link.

Veröffentlicht am 19.11.2022