Breadcrumb

Jugendliche setzen sich für ihre Zukunft ein! Kostenlose Workshops für Schulen, Vereine und Jugendgruppen stärken sie.

StädteRegion Aachen. Brexit, Rechtspopulismus und Klimawandel beherrschen derzeit die Schlagzeilen. Auch Kinder und Jugendliche sehen diese Herausforderungen. Nicht nur die „Fridays for Future“-Bewegung zeigt, dass viele von ihnen ihre Zukunft aktiv mitgestalten wollen. Die StädteRegion Aachen unterstützt junge Menschen dabei, sich in Politik und Gesellschaft einzubringen. Zum Beispiel mit Workshops im Projekt „Zusammen geht’s!“ zu Demokratiebildung und Zivilcourage, die Vereine, Kitas, Schulen oder Jugendeinrichtungen kostenlos buchen können. Das Angebot gilt für Gruppen aus Baesweiler, Monschau, Roetgen und Simmerath – hier ist die StädteRegion das zuständige Jugendamt. Viele der Angebote sind mobil, also kommen die Referenten auch gerne in geeignete Räume vor Ort. Das ganze Programm findet man unter dem angegebenen. Fragen beantwortet Jan Röder (siehe Kontaktdaten).

Auszug aus dem „Zusammen geht’s“-Programmangebot für Gruppen:

  • „Menschenfreund – Menschenfeind“: Hier geht es um menschenfeindliche Einstellungen wie Rassismus oder Antisemitismus. Junge Referenten informieren zu verschiedenen Formen von Radikalisierung und Extremismus. Gemeinsam mit den Teilnehmenden erarbeiten sie Lösungen für den Umgang damit. Als Workshop (90 bis 120 Minuten) oder Thementag buchbar.
  • Schulung „Community Organizing“: Eine bessere Zukunft fängt vor der eigenen Haustüre an. Wie sieht gelebte Demokratie aus? Was kann man zum Beispiel im eigenen Stadtteil gegen Missstände tun? In der zweitägigen Veranstaltung erfahren die Teilnehmenden, wie man Bürger-Organisationen aufbaut und sich konstruktiv einbringt.
  • Workshop „Hallo Europa, hallo Demokratie!“: Im europäischen Klassenzimmer des Aachener Grashauses erfahren Jugendliche, was Demokratie bedeutet und wie das Zusammenleben verschiedener Nationen in Europa gelingt. Dauer: 120 Minuten.
  • Die stadtgeschichtlichen Rundgänge der Initiative „Wege gegen das Vergessen“ in Aachen bieten Raum für die  Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Dauer: 90-120 Minuten.


Die Veranstaltungsreihe „Zusammen geht’s – Über Werte reden. Kulturelle Vielfalt leben“ ist ein Angebot des Amtes für Kinder, Jugend und Familie, des Kommunalen Integrationszentrums und des Bildungsbüros der StädteRegion Aachen. Sie richtet sich an pädagogische Fachkräfte, Lehrkräfte und Ehrenamtler, aber auch an Kinder und Jugendliche. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert dieses Projekt aus dem Programm „Wertevermittlung, Demokratiebildung und Prävention sexualisierter Gewalt in der und durch die Jugendhilfe“.

Veröffentlicht am 02.10.2019

Kontakt

Bildungsbüro
Zollernstraße 16
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-4300

Ansprechpartner/-innen

Herr Jan Röder
Tel: +49 241 5198-4313
jan.roeder@staedteregion-aachen.de