Breadcrumb

Land NRW lehnt Modellregion-Antrag der StädteRegion ab. Bedauern, dass die avisierte Öffnung der Außengastronomie jetzt nicht möglich ist.

StädteRegion Aachen. Unter dem Titel „Control-Covid-Modell StädteRegion Aachen“ hatte die StädteRegion Aachen in Abstimmung mit allen regionsangehörigen Kommunen am Mittwoch (31.03.2021) die Genehmigung beim Land NRW beantragt, eine sogenannte „Modellregion“ zu werden. Konkret hatten die regionalen Akteure beantragt, im Rahmen eines wissenschaftlich begleiteten Modellversuchs die Öffnung der Außengastronomie in allen zehn regionsangehörigen Kommunen vorzunehmen. Das Land hat diesen Antrag jedoch abgelehnt. „Das bedauern wir sehr, denn wir sind sicher, dass gerade durch diesen abgesicherten Öffnungsschritt die Bereitschaft der Bevölkerung, sich regelmäßigen Schnelltestungen zu unterziehen deutlich gesteigert worden wäre“, erklären hierzu übereinstimmend die Aachener Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen, Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier und der Sprecher der Bürgermeisterkonferenz und Baesweiler Bürgermeister Pierre Froesch.

Das Konzept sah vor, im Rahmen des Modellversuchs die Öffnung der Außengastronomie in den zehn regionsangehörigen Kommunen vorzunehmen. Es sollen allerdings ausschließlich Menschen bewirtet werden, die in der StädteRegion mit einem Erst- oder Zweitwohnsitz gemeldet sind. Dadurch sollten Wanderungsbewegungen vermieden werden. Für alle zu öffnenden Außenbereiche hätten durch das Gesundheitsamt genehmigte, strenge Hygienekonzepte vorliegen müssen. Zur Wahrnehmung der gastronomischen Angebote hätte man zudem einen tagesaktuellen negativen, bestätigten Corona-Schnelltest vorweisen müssen. Für alle Bereiche sollte zudem zur digitalen Nachverfolgung eine einheitliche App genutzt werden, die auch an SORMAS angebunden gewesen wäre und eine direkte Kontaktpersonenverfolgung ermöglicht hätte.

Veröffentlicht am 09.04.2021

 

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-1300