Breadcrumb

Auftakt für Netzwerk in Baesweiler: Hilfen für Kinder psychisch und suchterkrankter Eltern ausbauen und sinnvoll koordinieren.

StädteRegion Aachen. Wenn Eltern psychisch erkranken, ist diese Situation sowohl für die erwachsenen Familienmitglieder als auch für die Kinder mit vielfältigen Sorgen und Problemen verbunden. Gleiches gilt bei Suchterkrankungen. Besonders für Kinder von psychisch kranken oder suchtkranken Eltern ist es wichtig, Unterstützung zu bekommen und in der Gesellschaft gut aufgehoben zu sein. Dabei hilft es, wenn Fachkräfte aus den unterschiedlichen Lebensbereichen der Familien wissen, wie sie dazu beitragen können. Das können beispielsweise der Erzieher in der Kita, die Lehrerin in der Schule oder auch der Fallmanager im Jobcenter sein. Im Kulturzentrum Burg Baesweiler hat jetzt ein Fachtag stattgefunden, zu dem das Amt für Kinder, Jugend und Familie der StädteRegion Aachen gemeinsam mit der „Jugendhilfe Hand in Hand“ eingeladen hat. Trotz der coronabedingten kurzfristigen Umstellung auf „2G+“ (alle Teilnehmenden geimpft oder genesen und zusätzlich getestet), war die Veranstaltung mit 70 Teilnehmenden gut besucht. In den Fachvorträgen ging es vor allem um Vernetzung, Aufklärung und den professionellen Umgang mit Betroffenen. Die Veranstaltung war aber auch der Auftakt für die Gründung eines Baesweiler Netzwerkes, das Projekte und Angebote für Kinder psychisch und suchterkrankter Eltern gut abstimmen will.

Die Gäste erhielten einen Einblick in die Angebote anderer Netzwerkpartner zur Prävention und Gesundheitsförderung sowohl im Gesundheitsbereich als auch seitens der Kinder- und Jugendhilfe. An Infoständen haben verschiedene Einrichtungen in und für Baesweiler ihre Leistungen vorgestellt. Hierzu gehören unter anderem der Sozialdienst Katholischer Frauen Alsdorf, die Suchtberatung Café Baustein Alsdorf, der Allgemeine Soziale Dienst des Jugendamtes, der sozialpsychiatrische Dienst, die Familienpaten der Caritas, das Haus Setterich, die Suchtberatung mit dem Projekt „Feuervogel“ oder die Erziehungsberatungsstelle Alsdorf.

Der Fachtag gehört zum LVR-Projekt „Hilfen für Kinder psychisch- und suchtkranker Eltern“, an dem das Amt für Kinder, Jugend und Familie teilnimmt. Hier arbeiten die Grengrachtschule, die „Jugendhilfe Hand in Hand“, das Amt für Kinder, Jugend und Familie und der sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes der StädteRegion Aachen zusammen. Sie wollen so ein stabiles Hilfenetz für betroffene Eltern und Kinder schaffen. Im Frühjahr 2022 wird das Amt für Kinder, Jugend und Familie zur ersten, konstituierenden Sitzung des Baesweiler Netzwerks „Kinder psychisch und/oder suchtkranker Eltern“ einladen.

Veröffentlicht am 25.11.2021

Kontakt

Amt für Kinder, Jugend und Familie
Zollernstraße 10
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-2478

jugendamt@staedteregion-aachen.de

Ansprechpartner/-innen