Breadcrumb

„Apollo-Besucher“ vom vergangenen Wochenende sollen sich in Quarantäne begeben. Negativer PCR-Test kann am 28. Juli die Quarantäne beenden.

StädteRegion Aachen. Gestern wurde dem Gesundheitsamt gemeldet, dass eine erkrankte Person am 16. Juli im Apollo in Aachen feiern war. Auf der Kontaktpersonenliste stehen rund 450 Personen. Namen und Telefonnummern sind allerdings oft unleserlich. Somit scheitert die schnelle Kontaktpersonennachverfolgung am Zustand der Liste.

Heute (22.07.) wurde nun aus der gleichen Lokalität ein zweiter Fall gemeldet. Eine andere infektiöse Person war am 17. Juli im Apollo feiern und nachweislich infektiös. Erneut finden sich etwa 450 Personen auf der Liste, die in einem vergleichbaren Zustand ist. Weil es deshalb nicht möglich ist, alle Personen zu erreichen, die an den besagten Tagen im Apollo waren, ruft das Gesundheitsamt diese Menschen auf, sich sofort und unmittelbar in häusliche Quarantäne zu begeben. „Man darf nicht noch schnell ein letztes Mal einkaufen gehen oder an anderen Treffen mit Freunden teilnehmen, sondern sollte sofort die Quarantäne antreten“, bittet Gesundheitsdezernent Dr. Michael Ziemons eindringlich.

Sollte sich das Gesundheitsamt sich bis dahin nicht gemeldet haben, können betroffene Personen am 28. Juli einen PCR-Test bei einem niedergelassenen Arzt machen. Ist dieser negativ, kann die Quarantäne aufgehoben werden. Ein PoC-Test (sog. Schnelltest oder Bürgertest) ist nicht ausreichend. Wer eine Bescheinigung über die Quarantäne braucht, oder Fragen hat, kann sich unter infektionsschutz@staedteregion-aachen.de beim Gesundheitsamt melden. Wir bitten um Verständnis, dass Antworten jedoch etwas dauern können.

Veröffentlicht am 22.07.2021

 

Kontakt

Infektionsschutz, Hygiene und Umweltmedizin
Trierer Straße 1
52078 Aachen

infektionsschutz@staedteregion-aachen.de