Breadcrumb

Die Weichen sind gestellt: Neue Vereinbarung zum Euregionalen Medienzentrum hat alle Hürden genommen und tritt am 01. Januar in Kraft.

StädteRegion Aachen. Der Betrieb des Euregionalen Medienzentrums wird fortgesetzt und gestärkt. Dazu ist die aktuelle öffentlich-rechtliche Vereinbarung der StädteRegion Aachen mit der Stadt Aachen und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens überarbeitet und an neue Herausforderungen angepasst worden. Sie wird zum 01. Januar 2022 in Kraft treten, nachdem zwischenzeitlich die kommunalen Entscheidungsgremien sämtlich zugestimmt haben. Als letzter Schritt ist nun auch die notwendige Genehmigung durch die Bezirksregierung in Köln erteilt worden. „Kinder und Jugendliche müssen lernen, kompetent und verantwortungsvoll mit digitalen Medien umzugehen. Das passiert nicht von allein, sondern indem sie sich aktiv und pädagogisch professionell begleitet mit Medien auseinandersetzen!“, betont auch Markus Terodde, der Bildungsdezernent der StädteRegion Aachen. „Ein leistungsfähiges Medienzentrum ist deswegen für uns immens wichtig.“

Mehr als 750 Bildungseinrichtungen in der StädteRegion Aachen und Ostbelgien können auf das Euregionale Medienzentrum zugreifen. Es sorgt für ein umfassendes und zeitgemäßes Angebot, bietet Beratung und Fortbildung oder stellt Technik zur Verfügung. Es ist für Kitas und Schulen ebenso da, wie für außerschulische Freizeit- und Bildungseinrichtungen. Auch für die elf kommunalen Schulträger im Einzugsgebiet ist das Zentrum kompetenter Ansprechpartner. Es übernimmt die Versorgung der Schulen mit und die Beratung der Schulen zu modernen Medien. Die neu geschlossene und jetzt auch genehmigte Vereinbarung macht das Medienzentrum zukunftsfähig und erhöht seine Eigenständigkeit und Sichtbarkeit.

Informationen zum Euregionalen Medienzentrum sind unter dem angegebenen Link zu finden.

Veröffentlicht am 15.12.2021

 

Kontakt

Bildungsbüro
Zollernstraße 16
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-4300