Breadcrumb

Wissenswertes rund um das Thema Reisen und Corona: Gesundheitsamt gibt wichtige Hinweise.

StädteRegion Aachen. Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten gilt weiterhin, dass sie sich nach ihrer Wiedereinreise in Deutschland zwei Wochen lang in Quarantäne begeben müssen. Sie sind außerdem verpflichtet, das Gesundheitsamt auf Ihre Einreise hinzuweisen!

Wenn Sie aus einem Risikogebiet/Risikoland nach Deutschland einreisen oder zurückkehren, müssen Sie sich schnellstmöglich beim Gesundheitsamt Ihres Wohn- bzw. Aufenthaltsortes zu melden.

Die Meldung ist auch dann erforderlich, wenn am Flughafen oder im Ausland ein Test gemacht wurde.

Schreiben Sie uns eine Mail an infektionsschutz@staedteregion-aachen.de mit folgenden
Informationen:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • E-Mail
  • Reiseland
  • Datum der Rückkehr

Sie erhalten dann eine Quarantänebescheinigung. Ein evtl. vorhandenes Testergebnis senden Sie bitte mit. Bitte geben Sie unbedingt eine Telefonnummer an, damit das Gesundheitsamt bei Rückfragen schnell Kontakt mit Ihnen aufnehmen kann.

Wichtig zu wissen ist, dass eine Verpflichtung besteht, sich zu melden. Dies gilt unabhängig davon, ob der Auslandsaufenthalt touristischer, beruflicher oder familiärer Natur war. Wer diese Meldung unterlässt, etwa um eine Quarantäne zu umgehen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld belegt ist.

Es gilt die jeweils aktuelle Corona-Einreiseverordnung für Nordrhein-Westfalen (zu finden unter www.staedteregion-aachen.de/corona). Reisende, die sich jetzt in Risikoländer oder -gebiete begeben, sollten sich zu den jeweils aktuellen Regelungen informieren, welche Regeln am Tag ihrer Rückkehr gelten. Zu der umfangreichen Verordnung des Landes NRW zu allen Fragen der Reiserückkehr hat das Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen eine FAQ-Liste veröffentlicht, die wichtige Informationen rund um die Rückkehr aus dem Urlaub und die Einreise nach NRW zusammenfasst.

Welche Länder als Risikogebiete ausgewiesen und welche Test-Labore anerkannt sind, kann auf den Internetseiten des RKI eingesehen werden. Ein Link zur jeweils aktuellen Liste ist hier hinterlegt: www.staedteregion-aachen.de/risikogebiete

Achtung: Diese Liste wird laufend aktualisiert. Es gilt die jeweils gültige Liste am Tag der Einreise nach Deutschland!

Die Quarantänemaßnahmen sowie Kontaktbeschränkungen sind unbedingt einzuhalten, um eine mögliche, auch unbemerkte, Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden.

Freitestungen
Es gibt die Möglichkeit einer Freitestung. Können die Reisenden ein aktuelles, negatives Testergebnis auf SARS-CoV2 aus einem anerkannten Labor vorweisen, kann, wenn keine Symptome vorliegen, auf die Quarantäne verzichtet werden. Der Abstrich darf maximal 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland abgenommen worden sein. Auch nach der Einreise kann noch eine Testung vorgenommen werden, um die Quarantäne abzukürzen; allerdings müssen dann bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses zunächst die Quarantäneregeln eingehalten werden! Eine Freitestung ist bei allen Hausärzten möglich, die einen Vertrag mit der Kassenärztlichen Vereinigung haben.

Die FAQ-Liste mit Fragen und Antworten rund um Ihren Urlaub und die Rückkehr nach Deutschland wird derzeit überarbeitet.

Stand: 29.07.2020

Kontakt

Infektionsschutz, Hygiene und Umweltmedizin
Trierer Straße 1
52078 Aachen

infektionsschutz@staedteregion-aachen.de