Breadcrumb

render-Forum

Implementierung Erneuerbarer Energien in der Bauleitplanung

Schwerpunkt Windenergie (08.04.2019)

Der „Regionale Energieplan Aachen 2030“, das zentrale Endprodukt des render-Projekts, erfährt durch den anstehenden Strukturwandel in der Region eine zunehmende Bedeutung. Für den Ausstieg aus der Braunkohle müssen Alternativen der Stromerzeugung forciert werden, allein schon um die Versorgungsicherheit zu gewährleisten. Das gesetzte Ziel der StädteRegion Aachen, 75 % des Gesamtenergieverbrauchs bis 2030 durch Erneuerbare Energien abzudecken, stützt einmal mehr die notwendigen Aktivitäten.

Doch die Ausbaupotentiale scheinen erschöpft und insbesondere der Ausbau von Windenergie und Freiflächen-Photovoltaik steht in starker Konkurrenz zu anderen Nutzungen.

Dr. Felix Pauli, Rechtsanwalt für Umwelt- und Planungsrecht, erläuterte daher beim ersten render-Forum Implementierungsmöglichkeiten von Windenergieanlagen in der Bauleitplanung sowie Auswirkungen des neuen Landesentwicklungsplans (LEP) auf die Planungspraxis, die im Rahmen der kommunalen Planungshoheit zu stemmen sind. Schwerpunkte legte er insbesondere auf die harten, also immissionsschutzrechtlich zwingenden, und weichen, vorsorgenden Tabukriterien in Bezug auf Siedlungsabstände und den neuen LEP sowie auf eine Positivplanung gem. §249 Abs. 1 BauGB oder die isolierte Aufhebung von Höhenbegrenzungen und den Artenschutz in der Flächennutzungsplanung.

Die Teilnehmerzahl von 50 Vertretern aus Politik und Kommunaler Planung unterstreicht das besondere Interesse an dieser Thematik.

Es werden weitere render-Foren folgen, dann mit einer Schwerpunktsetzung auf die Dach- und Freiflächenphotovoltaik.

Kontakt

Klimaschutz
Zollernstraße 20
52070 Aachen

klimaschutz@staedteregion-aachen.de

Ansprechpartner/-innen

Frau Alexandra Ptock
Tel: +49 241 5198-6801
alexandra.ptock@staedteregion-aachen.de