Breadcrumb

Tiefengeothermie

 

Die Tiefengeothermie kann ein wichtiger Baustein zur Wärmewende insbesondere in der StädteRegion Aachen werden. Die Region bietet dazu ausgezeichnete Voraussetzungen durch den „Altbergbau“, vorhandene Fernwärmenetze und die geologischen Bedingungen.

Ein theoretisches Potential für Grubenwassergeothermie auch im ehemaligen Aachener Steinkohlerevier wurde in einer Potentialstudie des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) bereits ermittelt. Das erste in der StädteRegion realisierte Projekt „GrEEN“ (Grubenwasserenergie für das Energeticon) hat die Umsetzbarkeit unter Beweis gestellt und dient als Erfahrungsschatz, der in einer Vortragsveranstaltung am 04.04.2019 insbesondere der interessierten Fachöffentlichkeit vorgestellt wurde. Am konkretesten wurde dieses Projekt im Vortrag von Dr.-Ing. Michael Heitfeld, ARGE GrEEn vorgestellt. Darauf aufbauend können weitere Projekte nun von den Bergbautreibenden beziehungsweise Grundstückseigentümern der in Frage kommenden tiefen Schächte vorangetrieben werden.

Zum Thema Tiefengeothermie befindet sich zudem ein Großprojekt der RWE am Standort des Braunkohlekraftwerkes Weisweiler in der Vorplanung. Im Zuge des EU-geförderten Projekts „Roll-out of Deep Geothermal Energy in North West Europe (DGE-Rollout NWE)“ soll das geothermische Potential unter Beteiligung des Geologischen Dienstes und des Fraunhofer-Institutes ermittelt werden.

Möglicherweise ergibt sich dort ein erhebliches Potential. Zudem ist der Standort wegen der bestehenden Infrastruktur und Anschlussmöglichkeit an vorhandene Fernwärme- und Stromnetze wirtschaftlich besonders interessant. Die von der Fraunhofer-Gesellschaft neu gegründete »Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG« hat in diesem Zusammenhang  eine Außenstelle in Weisweiler eingerichtet.

Beide Vorhaben können einen sinnvollen Beitrag für den Klimaschutz und die Energiewende in der StädteRegion Aachen darstellen und beispielgebend auch für andere Regionen werden. Zur weiteren inhaltlichen Vertiefung in die Thematik finden Sie ausgesuchte Links unter dem Punkt "Links". 

Kontakt

Umweltamt
Zollernstraße 20
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-2622
Fax: +49 241 5198-2268

umweltamt@staedteregion-aachen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Uhr  
Di. - Uhr  
Mi. - Uhr  
Do. - Uhr  
Fr. - Uhr  

sowie nach Vereinbarung


Ansprechpartner/-innen

Herr Hubert Schramm
Tel: +49 241 5198-2558
Fax: +49 241 5198-82558
hubert.schramm@staedteregion-aachen.de