Breadcrumb

Veranstaltungen

Hier informieren wir Sie über Veranstaltungen zum Thema Klimaschutz in der StädteRegion Aachen.

Beim Stichwort Energiewende denken wir meist an den Ausbau der erneuerbaren Energien, weniger aber an die Stromnetze. Mit der Zunahme des Stroms aus erneuerbaren Energien ist es unumgänglich sich die Frage nach der passenden Netzinfrastruktur zu stellen. Moderne Stromnetze sind ein tragender Pfeiler einer nachhaltigen Energieversorgung. Doch wie wirkt sich der Netzausbau und -umbau auf das Ortsbild aus?
Auf diese Frage gehen Sandra Sieber und Benjamin Casper in ihrem Vortrag „Stromnetze für die Energiewende – Chancen und Veränderungen im städtischen Raum“ beim diesmaligen DISKUSSIONSFORUM STROMNETZE näher ein. Im Vortrag werden vor allem Gleichstromnetze und ihre Potenziale im Bereich der Nieder- und Mittelspannung betrachtet.

PROGRAMM
17:00 Einlass und Empfang
17:10 Begrüßung durch Thomas Pilgrim, kommissarischer Dezernent für Bauen, Umwelt und Verbraucherschutz, Leiter des Umweltamtes der StädteRegion Aachen
17:15 Vortrag: „Stromnetze für die Energiewende – Chancen und Veränderungen im städtischen Raum“, Dipl.-Ing. (FH) Sandra Sieber, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur, RWTH Aachen und Dipl.-Ing. Benjamin Casper, Lehrstuhl und Institut für Städtebau und Landesplanung, RWTH Aachen
17:45 Offene Diskussion
18:30 Get-together mit Getränken und Snacks

Um Anmeldung wird gebeten entweder per Mail an klimaschutz[at]staedteregion-aachen.de oder per Klick unter dem Link in der rechten Spalte.

 

 

Rückschau

Klimaschutz in der StädteRegion Aachen

Diskussionsforum Stromnetze (gemeinsam mit FEN)

Der Forschungscampus Flexible Elektrische Netze und die StädteRegion Aachen erhielten für ihr zweites Diskussionsforum zum Thema Elektromobilität und Netzinfrastruktur am 30.01.2018 mit annähernd 60 Teilnehmern eine sehr gute Resonanz.

Elektromobilität ist mit einem Mehrbedarf an Strom verbunden. Aufgrund der Dauer eines Ladevorgangs geht man daher von einer Belastung der Netzinfrastruktur aus. Die Sorge um einen Blackout ist groß. Sind unsere Stromnetze belastbar genug für Elektromobilität? Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer meint: "Ja, wenn man es intelligent plant, denn in Deutschland verfügen wir über ein gut ausgebautes Stromnetz." Entscheidend könnte die intelligente Flexibilisierung von Ladevorgängen sein, denn dadurch wird ein Netzausbau entbehrlich.

Dem Vortrag schloss sich eine rege Diskussion an, beispielsweise darüber, ob ausreichend Rohstoffe vorhanden sind, es zukünftig andere Technologien gibt oder wie die Rohstoffe aus den Batterien wiederverwertet werden.

In der rechten Spalte steht der Vortrag von Prof. Sauer als Download zur Verfügung.

Über die nächste Runde des Diskussionsforums Stromnetze werden wir Sie wieder rechtzeitig informieren.

Veranstaltungen im Projekt Regionaler Dialog Energiewende (render)

Veranstaltungsreihe: Gemeinsam zur Energieregion Aachen 2030

Kraft-Wärme-Kopplung in der StädteRegion Aachen. Effizient in die Energiewende: Beispiele aus der Praxis

Dienstag, 17.10.2017, Sitzungssaal der Kreishandwerkerschaft Aachen: Wie eine Umrüstung auf ein Blockheizkraftwerk aussieht, wann sich der Umstieg lohnt und welche Beratungs- und Fördermöglichkeiten sich bieten, stellen kompetente Akteure aus der Region im Rahmen des Auftakts zur Veranstaltungsreihe „Gemeinsam zur Energieregion Aachen 2030“ einem breiten Publikum an Vertretern aus Politik, Handwerk, Kommune, Energieversorgern, Anlagenbauer und potentieller Anlagenbetreiber vor.