Breadcrumb

Strategische Partnerschaften mit raumwirksamer Bedeutung

Die StädteRegion Aachen pflegt im Bereich der Raumentwicklung vielfältige strategische Partnerschaften, die in nachfolgenden Kooperationen und Netzwerken Ausdruck finden:

  • Metropolregion Rheinland - MRR
  • Innovationsregion Rheinisches Revier - IRR
  • Zweckverband Region Aachen
  • Euregio Maas-Rhein
  • Charlemagne Grenzregion

 

Innovationsregion Rheinisches Revier - IRR
Das "Rheinische Revier", zu dem die Städteregion Aachen, die Kreise Düren, Euskirchen, Heinsberg sowie der Rhein-Erft-Kreis und der Rhein-Kreis Neuss gehören, ist durch die Gewinnung, Verstromung und Veredlung der Braunkohle geprägt.

Strukturwandel, Energiewende und Klimawandel stellen die Region vor Herausforderungen, die gemeinsam zukunftsorientiert gestemmt werden sollen. Dabei sollen angestrebte Veränderungen und Entwicklungen aber nicht Strukturbrüche bedeuten, sondern durch die Bündelung aller vorhandenen Potenziale frühzeitig und gemeinsam gestaltet werden. Die IRR wird den Weg beschreiben und vorbereiten, mit dem das Rheinische Revier auch im 21. Jahrhundert eine moderne, prosperierende und innovative Energie- und Industrieregion sein kann.

Die IRR suchte im Rahmen eines Ideenwettbewerbs bis zum 28. August 2015 Modellprojekte und neue Projektideen, die eine besondere Bedeutung und Innovation für die Region ausmachen. Die StädteRegion Aachen hat dabei die Entwicklung des Braunkohlestandortes „Kraftwerk Weisweiler“ zur Entwicklung als „Industriedrehkreuz Weisweiler – Inden – Stolberg“ in den Prozess eingebracht. Im Rahmen einer Masterplanung soll die Machbarkeit eines transnationalen Logistikknotens herausgearbeitet werden.

Zweckverband Region Aachen
Die Region Aachen ist ein Zusammenschluss der StädteRegion Aachen, der Stadt Aachen sowie der Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg. Auf einer Fläche von rund 3500 km² leben rund 1,3 Millionen Menschen (Stand 2014). Die Lage im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande macht die Region zu einem internationalen Lebens- und Wirtschaftsraum.

Die Region Aachen zeichnet sich durch eine außerordentlich heterogene Struktur, eine starke Wirtschaft und hohe Innovationskraft aus. Gleichzeitig gilt es, große wirtschaftliche und strukturelle Herausforderungen zu meistern, die nicht zuletzt aus dem Niedergang des Steinkohlenbergbaus resultieren. Trotz der vorhandenen Unterschiede arbeiten die regionalen Partner miteinander daran, die Gegenwart der Region zu gestalten und eine gemeinsame Zukunft zu entwickeln.

Leitthemen, an denen die StädteRegion Aachen aktiv mitgestaltet, sind die informelle Regionalplanung, die Entwicklung der Gesundheits-, Bildungs- und Wissensregion und die Unterstützung der Digitalisierung in der Region.

Euregio Maas Rhein - EMR
Die EUREGIO MAAS-RHEIN wurde im Jahr 1976 als Arbeitsgemeinschaft gegründet und ist einer der ältesten grenzüberschreitenden Kooperationsverbünde. Im Jahr 1991 wurde diese Arbeitsgemeinschaft in die Rechtsform einer Stichting nach niederländischem Recht umgewandelt.

Mitglieder der Stichting sind:

  •     der Süden der Provinz Limburg (Niederlande)
  •     die Provinz Limburg (Belgien)
  •     die Provinz Lüttich (Belgien)
  •     der Zweckverband Region Aachen (Deutschland)
  •     die Deutschsprachige Gemeinschaft (Belgien).

Die StädteRegion Aachen arbeitet insbesondere im Rahmen von Projekten, die mit europäischen Fördermitteln unterstützt werden, mit der EMR zusammen.

Region Charlemagne
Partner der Region Charlemagne sind:

  • Stadt Aachen
  • Deutschsprachige Gemeinschaft (DG)
  • Stadt Heerlen
  • Stadsregio Parkstad Limburg
  • Gemeinde Vaals
  • StädteRegion Aachen.

Die Stadt Aachen ist mit ihrer über 2000-jährigen Geschichte eine weltoffene, europäisch orientierte Großstadt im Dreiländereck Belgien, Niederlande und Deutschland. Mit ihren 250.000 Einwohnern, dem Weltkulturerbe Dom, den heißen Quellen, der Exzellenzuniversität RWTH Aachen und einem reichhaltigen kulturellen Leben ist Aachen eine lebenswerte, moderne Stadt mit Tradition.

Die Deutschsprachige Gemeinschaft (DG) ist ein Gliedstaat Belgiens. Amts-, Schul- und Gerichtssprache ist Deutsch. Sie verfügt über eine weitreichende Autonomie mit einem Parlament, einer Regierung und einer Verwaltung. Die DG liegt im Osten des Landes auf einer Fläche von 854 km² – an den Grenzen zu Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg. In den neun Gemeinden der DG leben rund 77.000 Einwohner. Die DG liegt am Schnittpunkt zweier Kulturen: der germanischen und der romanischen. Von den Bewohnern sagt man, sie arbeiten preußisch und leben französisch. Der Mittelstand prägt die Wirtschaft. Die DG liegt im Herzen eines grenzüberschreitenden Arbeits- und Dienstleistungsmarktes. Die größten touristischen Trümpfe sind die hervorragende Gastronomie und die herrliche Landschaft.

Die Stadt Heerlen ist mit 89.000 Einwohnern die zentrale Gemeinde der Städteregion Parkstad Limburg. Heerlen hat eine dynamische Innenstadt mit einem großen Angebot an Geschäften, Läden, Kaffees und Restaurants. Außerdem hat Heerlen sich in den letzten Jahren mit einem reichen Kulturangebot einen Namen gemacht. Hier finden Veranstaltungen statt wie “Culturanova”, die jedes Jahr im August den Start der neuen Theatersaison markiert oder “de Nieuwe Nor”, ein Pop-Podium mit einem starken Line-up. In Heerlen befindet sich außerdem das “Schunk Glaspaleis”, das in einen Kulturpalast mit Bibliothek, Musikschule und Ausstellungsräumen umgebaut wurde.

In der Stadsregio Parkstad Limburg (Niederlande) arbeiten 8 Kommunen (250.000 Einwohner) zusammen an einer nachhaltig vitalen Zukunft. Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf die Themen Wirtschaft, Raum und Infrastruktur sowie Wohnen. Dabei strebt die Parkstad vor allem eine Weiterentwicklung der Sektoren an, die aussichtsreich und auch jetzt bereits stark entwickelt sind: Tourismus und Freizeit, finanziell-administrative Dienstleistungen, Gesundheitswesen und Bildung sowie neue Energien. Die 15.000 Unternehmen in der Region bieten 106.000 Menschen Arbeit. Angesichts der grenznahen Lage zu Deutschland und Belgien setzt die Parkstad stark auf die grenzüberschreitenden Möglichkeiten. Parkstad ist eines der am stärksten verstädterten Gebiete der Niederlande, wobei jedoch die zahlreichen Grünzonen in der Region auffallen, die stark mit dem Umland in Verbindung stehen: eine echte Parkstad.

Die StädteRegion Aachen als ein innovativer Gemeindeverband im Westen von Nordrhein-Westfalen  besteht aus den Städten Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Stolberg und Würselen sowie den Gemeinden Simmerath und Roetgen. In der StädteRegion Aachen leben rund 554.000 Menschen (Stand 31.12.15) auf ca. 700 km².

Die Gemeinde Vaals liegt in Südlimburg, im Herzen der Euregio-Maas-Rhein, mit Deutschland und Belgien als Nachbarn. Dadurch hat das Städtchen eine internationale Atmosphäre, die zusätzlich betont wird durch die mehr als 70 Nationalitäten unter den zirka 10.000 Einwohnern. Seit 2011 hat Vaals das Cittaslow-Prädikat, ein internationales Gütesiegel für mittelgrosse Kommunen, die u. a. in den Bereichen Landschaft, Gastfreundschaft und Kulturgeschichte zur absoluten Spitze gehören. Das Wahrzeichen von Vaals ist der Dreiländerpunkt, dessen Umgebung sich besonders zum Wandern und Radeln eignet oder einfach, um Ruhe und Natur zu geniessen. Sie finden Vaals 27 km östlich von Maastricht, 20 km südlich von Heerlen und 4 km westlich von Aachen.




Kontakt

Mobilität, Klimaschutz und Regionalentwicklung
Zollernstraße 20
52070 Aachen

Ansprechpartner/-innen

Frau Ruth Roelen
Tel: +49 241 5198-2528
Fax: +49 241 5198-82528
ruth.roelen@staedteregion-aachen.de