Breadcrumb

Amt für soziale Angelegenheiten

Manche Menschen verdienen kein Geld.

Oder sie verdienen wenig Geld.

Das Amt für soziale Angelegenheiten zahlt dann Geld.

Dann können die Menschen verschiedene Hilfen bekommen.

 

Aufgaben:

 
1. Örtliche Fürsorge-Stelle 

Die Aufgaben der örtlichen Fürsorge-Stelle sind:

•    Beratung von Menschen mit Schwer-Behinderung zum Thema Arbeit

•    Beratung von Arbeit-Gebern

•    Geld geben für Arbeits-Plätze von schwer-behinderten Menschen.

     Dann können besondere Hilfs-Mittel für die Arbeit gekauft werden.

•    Ein Mensch mit Schwer-Behinderung bekommt eine Kündigung.

      Die Kündigung wird von den Mit-Arbeitern der örtlichen Fürsorge-Stelle geprüft.

·

2. Heim-Aufsicht

Manche Menschen leben in einem Heim.

Das ist eine Wohn-Einrichtung.

Diesen Menschen soll es dort gut gehen.

Dafür gibt es ein Gesetz.

Das Gesetz heißt so: Wohn- und Teilhabe-Gesetz.

Alle Angebote vom Heim müssen gut sein.

Das prüft die Heim-Aufsicht.

 

3. Hilfe zur Pflege

Alte und kranke Menschen brauchen Hilfe.

Wenn sie sich nicht mehr selbst waschen können.

Oder sich kein Essen mehr kochen können.

Manche Menschen haben keine Familie.

Deshalb helfen ihnen dann andere Menschen.

Sie kommen zu den alten und kranken Menschen nach Hause.

Dafür bekommen sie Geld vom Amt.

Das heißt Pflege-Sach-Leistung.

Dann können Sie Pflege-Sach-Leistung erhalten:

Die Pflege-Kasse zahlt schon Geld.

Das Geld reicht aber nicht aus.

 

 

Sie haben Fragen? Sie brauchen Hilfe?

Dann rufen Sie uns an.

Oder schreiben Sie eine E-Mail.

Die Kontakt-Angaben finden Sie rechts in der schwarzen Box.

Kontakt

Amt für soziale Angelegenheiten
Zollernstraße 10
52070 Aachen

soziales@staedteregion-aachen.de

Ansprechpartner/-innen

Frau Angelika Hirtz
Tel: +49 241 5198-2453
Fax: +49 241 5198-82453
angelika.hirtz@staedteregion-aachen.de
Raum: A 410