Breadcrumb

EMRLingua: Grenzüberschreitendes INTERREG-Projekt (2021-2023)

Drei Länder, fünf Bildungssysteme und unendlich viele Möglichkeiten: Grenzüberschreitende Bildungsarbeit in der Euregio Maas-Rhein (EMR)

Die besondere geographische Lage der StädteRegion Aachen im Dreiländereck eröffnet Kindern und Jugendlichen eine einzigartige Lernumgebung, die durch sprachliche und kulturelle Vielfalt gekennzeichnet ist. Durch die gezielte Förderung von Mehrsprachigkeit und interkultureller Kompetenz, wird Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften ermöglicht, die Potenziale der Grenzregion zu nutzen und ein gemeinsames  Leben, Lernen und Arbeiten mit den Nachbarregionen zu gestalten.
Die Europäische Union hat den Sprachenerwerb zu einer wichtigen Priorität erklärt, um die Mobilität und interkulturelle Verständigung zu fördern. Neben der Muttersprache, sollte man möglichst zwei weitere Fremdsprachen beherrschen. Wo könnte man dies besser erreichen als in der mehrsprachigen Euregio Maas-Rhein?
Das grenzüberschreitende INTERREG-Projekt EMRLingua  möchte dies durch die Schaffung einer zentralen Stelle für euregionale Schulnetzwerke, Beratungs- und Weiterbildungsangebote sowie Fördermöglichkeiten und Unterrichtsmaterialien erreichen.    

       
Es umfasst drei Arbeitsschwerpunkte:
I.    Schaffung eines euregionalen Koordinierungs- und Wissenszentrum für Nachbarsprachen und interkulturelle Kompetenzen                                                                                     
II.    Koordination euregionaler Labels und Zertifizierungen von Schulen                                                                
III.    Entwicklung von euregionalen Unterrichtsmaterialien und digitalen Tools
Bei der Euregio Maas-Rhein (EMR) mit Hauptsitz in Eupen wird ein euregionales Koordinierungs- und Wissenszentrum für Schulen, Lehrkräfte und andere Bildungsexperten zur Stärkung der euregionalen Bildung gegründet. Es dient als zentrale Anlaufstelle für den grenzüberschreitenden Austausch und bietet Hospitationen, Workshops, Schüleraustausche und Besuche außerschulischer Lernorte oder Studienaufenthalte im Nachbarland oder in der Nachbarregion. Auch die Verwaltung und Betreuung der Schullabels „Euregioprofilschule“ und „Euregioschool“ wird dort angesiedelt. Zudem koordiniert und unterstützt das Zentrum die Aktualisierung bestehender euregionaler Unterrichtsmaterialien und vor allem die Entwicklung attraktiver, moderner, digitaler Unterrichtsmaterialien in den Euregiosprachen Französisch, Niederländisch und Deutsch.
 

Projektpartner:

  • Euregio Maas-Rhein (Leadpartner)
  • Kreisverwaltung Euskirchen, Bildungsbüro
  • Kreisverwaltung Heinsberg, Bildungsbüro
  • Kreisverwaltung Düren, Bildungsbüro
  • Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft (B)
  •  StädteRegion Aachen, A43 – Bildungsbüro
  • Stichting Voortgezet Onderwijs Parkstad Limburg (NL)
  • Universität Maastricht - ITEM (NL)
  • University Colleges Leuven-Limburg (B)
  • Assoziierte Partner: Bezirksregierung Köln, Nuffic (NL), Landesinstitut Rheinland-Pfalz, Zuyd Hogeschool (NL), Taalunie (NL)

Gefördert und kofinanziert durch das INTERREG V Programm der EMR und durch das Ministerium für Schule und Bildung NRW.
Gesamtvolumen: 2.718.485,90
Laufzeit: März 2021 – August 2023 (Ende der Förderphase INTERREG V)

 

Kontakt

Bildungsbüro
Zollernstraße 16
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-4300

Ansprechpartner/-innen

Frau Anna Dinse
Tel: +49 241 5198-4313
anna.dinse@staedteregion-aachen.de