Breadcrumb

Amerikanische Faulbrut der Bienen


Die Amerikanische Faulbrut ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die die Brut von Bienenvölkern befällt. Sie zählt zu den anzeigepflichtigen Tierseuchen. Eine Infektion mit dem Erreger der Amerikanischen Faulbrut führt zum Absterben großer Anteile der Bienenbrut eines Volkes. Das hat zur Folge, dass die Zahl der Bienen in dem betroffenen Volk immer geringer wird und es schlussendlich nicht mehr die notwendige Stärke aufweist, um zu überwintern. Um die Ausbreitung dieser Tierseuche zu verhindern, werden im Falle der Feststellung eines Ausbruchs besondere Maßnahmen getroffen, um die gesunden Bienenvölker zu schützen.


Die Krankheit ist für den Menschen ungefährlich, der Honig kann ohne jede Einschränkung auch weiterhin verzehrt werden.


Alle Bienenhalter in der StädteRegion Aachen, die mit Ihren Bienen an einen Standort wandern möchten, der nicht in der StädteRegion liegt, müssen ein aktuelles amtstierärztliches Gesundheitszeugnis für ihre Bienen haben. Diese Maßnahme soll verhindern, dass die Amerikanische Faulbrut verschleppt wird. Falls Sie ein solches Zeugnis für Ihre Bienenvölker benötigen, können Sie gerne Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtes für Verbraucherschutz, Tierschutz und Veterinärwesen der StädteRegion Aachen aufnehmen oder sich an einen von der StädteRegion Aachen bestellten Bienensachverständigen wenden.



Kontakt

Amt für Verbraucherschutz, Tierschutz und Veterinärwesen
Carlo-Schmid-Straße 4
52146 Würselen
Tel: +49 241 5198-0
Fax: +49 2405 95018

vetamt@staedteregion-aachen.de

Ansprechpartner/-innen

Frau Erna Sieprath
Tel: +49 241 5198-3917
Fax: +49 241 5198-83917
erna.sieprath@staedteregion-aachen.de

Frau Dr. Sarah Vosen
Tel: +49 241 5198-3938
Fax: +49 2405 95018
sarah.vosen@staedteregion-aachen.de