Breadcrumb

Rampenfieber - Junges Kulturfestival

Junges Kulturfestival trotzt Corona und geht spontan neue Wege.

„Let‘s get digital!“ lautet kurz entschlossen die neue Devise des Festivals und verleiht dem ursprünglichen Motto „Homestories“ damit eine neue Dimension.

Die Vorbereitungen des jungen Kulturfestivals „Rampenfieber“, das in diesem Jahr die Nachfolge der „Schultheatertage“ antritt, liefen auf Hochtouren als das Corona-Virus die laufenden Proben und die künstlerischen Begegnungen von fast 500 Kindern und Jugendlichen in der Region ausbremste. Die Verantwortlichen der Region Aachen mit den Partnern Kreis Düren, Kreis Heinsberg, Kreis Euskirchen, Stadt und StädteRegion Aachen entschieden schnell neue Wege für das gemeinsame Projekt zu gehen: „Let‘s get digital“! „Das Land NRW begrüßt kreative Lösungen für die Umsetzung von geförderten Kul-turprojekten, um eine komplette Absage zu verhindern“, sagt Susanne Ladwein vom Kulturbüro der Region Aachen. „Zudem ist „Digitalisierung“ eines der Schwerpunktprofile unserer Kulturregion Aachen.“ Die neu gefundenen Lösungen passen also bestens zusammen und das ursprüngliche Motto des Festivals „Homestories“ bekommt dadurch aktuell eine ganz neue Bedeutung. Die Jugendlichen der Region sind dazu aufgerufen ihre persönlichen „Homestories“ mit Theater, Literatur, Musik, Tanz und der Bildenden Kunst/Film/Foto künstlerisch zu erzählen. Ob Smartphone-Videos, Podcasts, Fotos, Bilder, Texte, Musikstücke, Songs oder Raps, der Phantasie der Kinder und Jugendlichen sind keine Grenzen gesetzt. Die professionellen Künstler_innen geben dabei Impulse und Angebote zum „Mitmachen von zuhause aus“.

 

Hintergrund

Diesem neuen Projekt der kulturellen Bildung vorangegangen sind die Schultheatertage der Städte-Region Aachen, die in 2018 zum 10. und letzten Mal stattfanden. Das Junge Kunst- und Kulturfestival soll an diese Erfahrungen anknüpfen.

Auf Einladung des Region Aachen-Zweckverbandes (Projektträger) fanden erste Planungsrunden mit den Partnern – Vertreter*innen der Stadt Aachen, der StädteRegion Aachen und den Kreisen Düren, Heinsberg und Euskirchen - statt. Die notwendige Arbeitsstruktur ist etabliert und in verschiedenen Sparten wird an der Umsetzung gearbeitet: Theater, Musik, Tanz und Bildende Kunst/Medien.

 

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.rampenfieber.eu

Kontakt

Bildungsbüro
Zollernstraße 16
52070 Aachen
Tel: +49 241 5198-4300
Fax: +49 241 5198-84300

Ansprechpartner/-innen

Frau Joelle Ramakers
Tel: +49 241 5198-4316
joelle.ramakers@staedteregion-aachen.de