Breadcrumb

Informationen zur Datenerhebung bei Terminbuchungen für Online-Beratungen per Video-Konferenz

Informationen gemäß Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:
StädteRegion Aachen
- Der Städteregionsrat -
Tel: 0241/5198-0
E-Mail: info@staedteregion-aachen.de
De-Mail: info@staedteregion-aachen.de-mail.de

Die behördlichen Datenschutzbeauftragten können Sie wie folgt erreichen:
StädteRegion Aachen
Die Datenschutzbeauftragte
Tel: 0241/5198-1410
E-Mail: datenschutz@staedteregion-aachen.de
De-Mail: datenschutz@staedteregion-aachen.de-mail.de

Postanschrift: Zollernstraße 10 ; 52070 Aachen

 

Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten

  • Ihre personenbezogenen Daten werden für die Buchung eines Termins zur Durchführung einer Online-Beratung per Video-Konferenzlösung erhoben.
  • Ihre personenbezogenen Daten, welche im Rahmen der Buchung des Online-Termins verarbeitet werden, werden innerhalb der StädteRegion Aachen ausschließlich an für die Bearbeitung zuständigen Mitarbeitenden weitergegeben und nur für den Zweck verarbeitet, für den sie erhoben wurden
  • Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von:
    • Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DS-GVO Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung. Die Einwilligung erfolgt durch Ihre aktive und freiwillige Buchung des Online-Beratungstermins und der Teilnahme an der Online-Beratung.
    • Sie haben das Recht, den Online-Beratungstermin vor Beginn zu stornieren.
    • Sie haben das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, indem Sie die Online-Beratung verlassen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies im Rahmen der Online-Beratung zwingend erforderlich ist. Zusätzliche und abweichende Aufbewahrungsfristen können sich gesetzlich ergeben.

Bitte beachten Sie an dieser Stelle auch die Informationen zur Datenerhebung bei Telefon- bzw. Videokonferenzen.

Welche Datenschutzrechte habe ich?
Ihnen stehen bezogen auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 15 ff. DS-GVO die nachfolgend genannten Rechte zu.

Sie können

  • eine Auskunft beantragen, ob und welche personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeitet werden (Art. 15 DS-GVO). Bitte beachten Sie, dass dieses Auskunftsrecht unter bestimmten Umständen eingeschränkt oder ausgeschlossen ist
  • eine Berichtigung oder eine Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten beantragen (Art. 16 DS-GVO).
  • die Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder die Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) Ihrer personenbezogenen Daten beantragen. Bitte beachten Sie, dass diese Rechte unter bestimmten Umständen eingeschränkt oder ausgeschlossen sind.
  • in begründeten Einzelfällen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen (Art. 21 DS-GVO). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, werden Ihre Daten zukünftig nicht mehr verarbeitet.
  • beantragen, Ihre persönlichen Daten in einem gängigen Format zu erhalten (Art. 20 DS-GVO). Bitte beachten Sie, dass sich dieses Recht auf Datenübertragbarkeit nur auf die Sie betreffenden und von Ihnen eingereichten Daten beschränkt.

Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren (Art. 77 DS-GVO). Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf).

Ansprechpartner/-innen

Herr Ulrich Grysar
Tel: +49 241 5198-1470
Fax: +49 241 5198-81470