Breadcrumb

 

Digitale Fahrerkarte

Seit 2005 müssen in Neufahrzeuge (LKW/BUS) digitale Kontrollgeräte eingebaut werden. Das digitale Kontrollgerät löst somit die bisher eingebauten Fahrtenschreiber ab. Damit diese Geräte bedient werden können, benötigen die Fahrer eine Fahrerkarte. Auf dieser werden alle notwendigen Daten in einem Chip gespeichert.
Fahrerkarten müssen bei der Fahrerlaubnisbehörde des Hauptwohnsitzes beantragt werden.

Werkstatt- und Unternehmerkarten werden nicht bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt, diese können online unter der Internnetadresse unter "Links" beantragt werden.
Die Fahrerkarte ist eine Chipkarte zur Einführung in den EU-Fahrtenschreiber. Auf der Fahrerkarte sind die Personendaten der Fahrerin/des Fahrers abgedruckt, die zu ihrer/seiner Identifizierung notwendig sind. Daneben werden dort die Lenk- und Ruhezeiten der letzten 28 Tage auf dem Chip aufgezeichnet.

 

Besonderheiten:
Eine neue Fahrerkarte kann frühestens 6 Monate vor Ablauf der Gültigkeit beantragt werden. Falls die Fahrerkarte einen Herstellungsfehler hat, wird diese nach Abgabe bei der Führerscheinstelle vom Kraftfahrt-Bundesamt kostenlos ersetzt. Andernfalls wird gebührenpflichtig eine neue Fahrerkarte ausgestellt.

Bei der Ausstellung eines neuen Kartenführerscheines muss keine neue Fahrerkarte beantragt werden. Es gibt keine Vorschrift, wonach die letzte Zahl des Kartenführerscheines, die Ausfertigungszahl, mit der Angabe auf der Fahrerkarte übereinstimmen muss. Sollten Sie dennoch die Anpassung wünschen, ist die ausgelesene Fahrerkarte bei Antragstellung abzugeben.

Ist Ihre Fahrerkarte beschädigt oder defekt, ist eine persönliche Vorsprache erforderlich.

Sie besitzen noch einen alten nationalen Führerschein in Papierform? Dann muss hier erst ein Umtausch in einen Kartenführerschein erfolgen.

Fristen:

  • Eine neue Fahrerkarte muss spätestes 15 Werktage, frühestens 6 Monate vor Ablauf der bisherigen Fahrerkarte beantragt werden.
  • Die Gültigkeit (5 Jahre) der neuen Fahrerkarte schließt sich direkt an die Gültigkeit der bisherigen Fahrerkarte an.
  • Die abgelaufene Fahrerkarte ist noch mindestens 28 Tage lang im Fahrzeug mitzuführen.


Benötige Unterlagen:

  • Personalausweis, Pass oder elektronsicher Aufenthaltstitel (eAT)
  • gültiger deutscher Kartenführerschein oder EU-EWR-Kartenführerschein
  • biometrisches Lichtbild
  • ggf. Diebstahlanzeige der Polizei
  • ggf. Verlustanzeige

 

Diebstahl

  • Bei Diebstahl der Fahrerkarte muss eine neue Fahrerkarte unter Angabe der Gründe innerhalb von 7 Werktagen beantragt werden. Für die Zeit, in der keine Fahrerkarte vorliegt, sind entsprechende Ausdrucke aus dem digitalen Kontrollgerät zu machen.

Verlust

  • Bei Verlust der Fahrerkarte muss eine Verlusterklärung abgegeben werden.

Gebühren:
41,00 € (Direktversand)

 

Wo beantrage ich die Fahrerkarte?

Sie können den Antrag online stellen:

Benötigte Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis, Reisepass oder anderes gültiges Ausweisdokument (z. B. Aufenthaltstitel),
  • gültiger deutscher Kartenführerschein oder EU-EWR-Kartenführerschein
  • biometrisches Lichtbild
  • ggf. Diebstahlanzeige der Polizei
  • ggf. Verlustanzeige

 

Diebstahl

  • Bei Diebstahl der Fahrerkarte muss eine neue Fahrerkarte unter Angabe der Gründe innerhalb von 7 Werktagen beantragt werden. Für die Zeit, in der keine Fahrerkarte vorliegt, sind entsprechende Ausdrucke aus dem digitalen Kontrollgerät zu machen.

Verlust

  • Bei Verlust der Fahrerkarte muss eine Verlusterklärung abgegeben werden.

Gebühren:

  • 38,00 € bei Abholung
  • 41,00 € bei Direktversand

Digitale Fahrerkarte

Kontakt

Bürgerservice Führerschein
Carlo-Schmid-Straße 4
52146 Würselen
Tel: +49 241 5198-6500
Fax: +49 241 5198-80657

info.fuehrerscheinstelle@staedteregion-aachen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Uhr    
Di. - Uhr    
Mi. - Uhr   und  - Uhr
Do. - Uhr    
Fr. - Uhr    
Sa. - Uhr    

(Samstags stehen nur bestimmte Services zur Verfügung)