Breadcrumb

Chemikaliensicherheit

 

Wir kommen täglich mit Chemikalien in Berührung, sie erleichtern uns das Leben. Jedoch bergen sie auch Gefahren für Gesundheit und Umwelt.

Mit dem Begriff Chemikaliensicherheit beschreibt man die Bemühungen, den Menschen und die Umwelt vor gefährlichen Chemikalien zu schützen. Sie umfasst vielfältige Themen, zum Beispiel die Kennzeichnung von Chemikalien und den Umgang mit Biozid-Produkten.

Die Chemikaliensicherheit dient dem Arbeits-, Verbraucher- und Umweltschutz. Sie soll den möglichst gefahrlosen Umgang mit Gefahrstoffen für Arbeitnehmer/innen, Verbraucher/innen und für die Umwelt gewährleisten.

Wichtige Rechtsgrundlagen für den Bereich Chemikaliensicherheit und Biozid-Recht sind national gültig, z. B.:

  • das Chemikaliengesetz
  • die Chemikalienverbotsverordnung
  • die Biozid-Zulassungsverordnung
  • die Biozid-Meldeverordnung
  • die Lösemittelhaltige Farben- und Lack-Verordnung
  • das Wasch- und Reinigungsmittelgesetz

oder  EU-weit gültig, z. B.:

  • die Verordnung (EG) Nr. 1706/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH), zur Schaffung einer Europäischen Chemikalienagentur,…
  • die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen
  • die Verordnung (EG) Nr. 850/2004 (POP-Verordnung) über persistente organische Schadstoffe
  • Verordnung (EU) Nr. 528/2012 über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten
  • Verordnung (EG) Nr. 648/2004 über Detergenzien


Diese und weitere Rechtsgrundlagen finden sich zusammen mit informativen Leitfäden und Arbeitshilfen im Internet.