Breadcrumb

1890: Neues Landratsamt in Burtscheid

Der Grundstein für das neue Landratsamt an der Zollernstraße 10 wurde 1890 gelegt. Da man sich mit der Zollernstraße für einen Standort im Stadtgebiet Burtscheid entschieden hatte, lag das Kreishaus seit der Gründung des Landkreises nun erstmalig im Gebiet des Landkreises Aachen, während es seit 1816 immer im Aachener Stadtgebiet gelegen hatte. Einstimmig hatte sich der Kreistag in zwei Sitzungen im Winter 1889/90 dafür ausgesprochen ein eigenes Haus zu bauen, in dem dann auch genügend Platz für die Verwaltung und das Abhalten von Sitzungen vorhanden war. Zuvor hatte es eine räumliche Trennung gegeben, während die Sitzungen des Kreistages im Burtscheider Rathaus (heute Burtscheider Makt 1) abgehalten wurden, war die Verwaltung in einem angemieteten Aachener Haus untergebracht. Das neue Kreishaus entstand an der bisher noch unbebauten Zollernstraße, nach Plänen des Burtscheider Architekten Eduard Linse (1848-1902). Die Einweihung am 20. April 1892 wurde ein großes Ereignis. Landrat von Coels sagte in seiner Rede, dass „die Schaffung eines eigenen Kreishauses dazu beitragen möge, die Bande zwischen den einzelnen Gemeinden des Kreises immer enger zu knüpfen und den Zusammenhalt zu stärken

Ansprechpartner/-innen

Herr Jan Pontzen
Tel: +49 241 5198-2162
jan.pontzen@staedteregion-aachen.de
Raum: C 042

Herr Holger Benend
Tel: +49 241 5198-1305
holger.benend@staedteregion-aachen.de