Breadcrumb

Beihilfe für Lehrkräfte

 

Informationen zum Bearbeitungsstand:

Mit Stand vom 23.07.2019 bearbeiten wir Beihilfeanträge, die bis zum 05.07.2019 beim Schulamt für die Städteregion Aachen eingegangen sind.

Im Januar sowie in den Ferienzeiten werden überdurchschnittlich viele Beihilfeanträge gestellt. Hierdurch verzögert sich leider die Bearbeitung. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Antragstellung. Von Nachfragen bezüglich des Eingangs oder des Bearbeitungsstandes bitten wir abzusehen.

 

WICHTIGER HINWEIS

Die Beihilfestelle stellt zum Oktober 2019 die Sachbearbeitung auf das volldigitale Verfahren „BeihilfeNRWplus“ um. Künftig können Sie somit von einigen zusätzlichen Servicevorteilen profitieren. Im Rahmen des Umstellungsverfahrens ist Ihre Mitwirkung erforderlich, bitte beachten Sie daher ab sofort:

  • Ihre persönliche Beihilfenummer – diese können Sie dem letzten Beihilfebescheid entnehmen – muss auf jedem Antrag und auf jedem Schreiben an die Beihilfestelle angegeben werden.
  • Dem Beihilfeantrag sind nur Kopien oder Zweitschriften beizufügen. Kopieren Sie bitte stets nur einen Beleg auf ein Blatt. Ein Rückversand von eingereichten Originalbelegen wird künftig nicht mehr erfolgen. Dies betrifft auch Anträge, die vor der Verfahrensumstellung eingereicht werden.
  • Fügen Sie Ihre Belege dem Antrag bitte lose bei. Heften, klammern oder kleben Sie Ihre Belege nicht an den Antrag. Bitte verzichten Sie auf den Gebrauch von Laschen oder Folienhüllen.


Während der Umstellungsphase wird es voraussichtlich zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. Es wird gebeten, von Nachfragen zum Umstellungsprozess abzusehen. Ausführliche Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit mit persönlichem Schreiben. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Beihilfen im Sinne der Beihilfenverordnung NRW sind unterstützende Fürsorgeleistungen des Dienstherrn zum teilweisen Ausgleich der in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen entstehenden Kosten.

Die Krankheitskosten sind grundsätzlich aus den Bezügen zu bestreiten. Die Beihilfen ergänzen lediglich die aus den Dienstbezügen zu treffende Eigenvorsorge des Beamten. Dabei darf der Dienstherr davon ausgehen, dass der Beamte - auch wenn dazu keine Verpflichtung besteht - durch den Abschluss einer Krankenversicherung Vorsorge trifft.
 
Rechtsgrundlagen sind die Verordnung über die Gewährung von Beihilfen in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen (BVO NRW) und die hierzu ergangenen Verwaltungsvorschriften.

Zum 1. Januar 2019 ist die Beihilfenverordnung in einigen Punkten geändert worden. Eine Übersicht über die Änderungen finden Sie unter "Formulare / Infos".

 

Bitte beachten Sie:

  • Wichtige Hinweise zu Ihrem ersten Beihilfeantrag bei der Beihilfestelle des Schulamtes für die Städteregion Aachen sowie eine Übersicht über die notwendigen Unterlagen finden Sie im Infoblatt "Ihr erster Beihilfeantrag" (s. unter "Formulare / Infos").
  • Seit dem 03.12.2018 ist ein neuer Antragsvordruck verfügbar. Bitte nutzen Sie künftig ausschließlich den aktuellen Antragsvordruck. Diesen finden Sie in der rechten Spalte unter "Formulare / Infos". Anträge in Papierform stehen Ihnen weiterhin in der Beihilfestelle zur Verfügung und können gerne von Ihnen abgeholt oder an Sie versandt werden.
  • Das Einreichen von Beihilfeanträgen auf elektronischem Wege (z. B. Beihilfe-App) ist nicht möglich. Nach § 13 Abs. 1 Satz 2 der BVO NRW in der Fassung vom 06.12.2018 ist eine Antragstellung durch E-Mail oder Telefax unzulässig, die Zahlung einer Beihilfe müsste in einem solchen Fall abgelehnt werden. Die Zahlung von Beihilfen ist weiterhin ausschließlich auf schriftlichen Antrag zulässig. Auf dem Markt befindet sich derzeit eine privat entwickelte „Beihilfe App", die im (Apple) App Store für IOS-Geräte kostenlos zum Download angeboten wird. Diese App ermöglicht es die Belege zu fotografieren und anschließend als Mail an eine (frei wählbare) Mailadresse zu senden. Die so übermittelten Datensätze sind für die Beihilfestelle nicht nutzbar. 
  • Den reibungslosen Ablauf der Antragsbearbeitung und kurze Bearbeitungszeiten können Sie durch Ihre Mitwirkung unterstützen. Bitte teilen Sie stets unaufgefordert alle Änderungen Ihrer persönlichen Verhältnisse mit.