Breadcrumb

Alte Führerscheine müssen umgetauscht werden. Zuerst sind die Jahrgänge 1953 bis 1958 dran.

StädteRegion Aachen. Führerscheine sollen künftig EU-weit fälschungssicher und einheitlich sein. Auch in Deutschland müssen Autofahrerinnen und Autofahrer ihre alten Papier- und Scheckkarten-Führerscheine umtauschen. Geregelt ist das über einen zeitlichen Stufenplan. Zuerst sind alle an der Reihe, die zu den Geburtsjahrgängen 1953 bis 1958 gehören und noch einen Papierführerschein haben: Ihre Frist zum Umtausch des Führerscheins läuft bis zum 19. Januar 2022. Die StädteRegion Aachen hat dazu das Verfahren vereinfacht. Um den Antrag zu stellen, muss man nun nicht persönlich zum Straßenverkehrsamt kommen, sondern kann die Unterlagen per Post schicken. Alle Informationen gibt es unter www.staedteregion-aachen.de/umtausch-fuehrerschein.

Der Umtausch ist verpflichtend: Wer weiter mit seinem alten Pkw- oder Motorrad-Führerschein fährt und die Frist verstreichen lässt, riskiert ein Verwarnungsgeld. Zusätzlich kann es künftig im Ausland zu Problemen kommen, wenn man weiter mit dem alten Führerschein unterwegs ist. Die Fahrerlaubnis bleibt unverändert bestehen. Der Umtausch erfolgt ohne ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen.

 

Kontakt

Straßenverkehrsamt
Carlo-Schmid-Straße 4
52146 Würselen
Tel: +49 241 5198-6500
Fax: +49 241 5198-80650

info.stva@staedteregion-aachen.de

Eingeschränkter Samstagsservice

Öffnungszeiten:

Mo. - Uhr    
Di. - Uhr    
Mi. - Uhr   und  - Uhr
Do. - Uhr    
Fr. - Uhr    
Sa. - Uhr